In der Gnade leben

Die Rück-Schau

Unendliche Liebe hütet mich, bis ich sicher angekommen bin!

Gnade und Barmherzigkeit folgten mir alle Tage und Du warst an meiner Seite, doch ich sah es nicht. Ich höre Deine Stimme soweit meine Erinnerung reicht und folge Deiner Führung. Erst viel später kam mir die Einsicht wer bei mir ist und wer mich hütet. Die Hindernisse waren manchmal wie unüberwindlich und ich der Verzweiflung nah, allem zum Trotz ging ich weiter und lernte vertrauen. Jahrzehnte lebe ich von der Hand in den Mund, von dem was das Leben mir bringt und bitte nur um den Heiligen Willen. Über meine Bedürfnisse lernte ich schweigen und überwand die Versuchung durch eigenes Bemühen für mein Wohl zu sorgen durch meine Hingabe an Dich. Nun war es mir gegeben zu sehen was wirklich von Dir kam und auf welch wunderbare Weise sich die Dinge fügten. Selbst die Elemente gehorchen Dir und der Südwind kam und erwärmte das Haus. Dies war was ich suchte, was ich vermisste, die Begegnung mit Dir, Deine heilige Nähe und Fürsorge fühlen. Damit warst Du real nicht nur ein Gedanke, sondern eine lebendige Gegenwart. Ich wurde ein Kind und lebe in völliger Abhängigkeit von Dir und nahm den Weg der Gottkindschaft indem ich Dir folgte. Dank meiner Liebe zu Dir blieb ich mir treu und jetzt in der Rück-Schau kann ich es sehen. Es war ein einsamer Weg, unverständlich für die Anderen und ein einsamer Kampf, denn ich ging scheinbar in eine andere Richtung. Der Kontakt zur Natur schenkte mir Freude und nahm mir die Einsamkeit und in der Stille konnte ich Dich besser hören. Meine Tage waren arbeitsreich durch den Besitz der mir anvertraut und dann öffnete ich die Türe auf Deine Anweisung damit die Menschen kommen, um mit Dir die Wahrheit zu lehren. Vor allem die Jüngeren kamen ins Haus und wir bewirtschaften das Anwesen gemeinsam. Eine wunderschöne Erfahrung, sie schenkten mir Nähe und ihr Vertrauen und ich ihnen die Hoffnung und Zuversicht. Ich wirke nur zum Wohle des Ganzen und in jedem wollte ich Christus empfangen, das war mein Augenmerk. Ich gab alles hinein und erschöpfte meine Kräfte und in einem Moment der Stille hörte ich mein Werk sei getan und es käme ein neuer Abschnitt in meinem Leben. Ich löste mich von den Menschen und allmählich schloss sich die Türe, um in der Stille Dein Wort zu empfangen. Meine Transformation setzte ein und ich kehrte nach innen das zu bewältigen was mir entgegentrat. Eine andere Welt tat sich auf und ich stand der Wahrheit gegenüber und darin löste sich meine auf und all ihre Strukturen zerbrachen. Es war eine Befreiung wie ich es nie erlebte und nichts von dem alten war geblieben, nur die Liebe zu meinem Schöpfer hielt der Erschütterung stand und darin kam ich nach Haus. Nun sah ich das Elend der Menschen, ihre Not und in meinem Mitgefühl wollte ich nur helfen und gab mich der Sühne hin. Die Aufgabe mir anvertraut eine Brücke zu bauen vom Himmel zur Erde und die Menschen hinüber in den Frieden führen. Ich stellte mich der Herausforderung und wurde ein Krieger. Der Weg führte durch die Dunkelheit und was das im Erleben bedeutet lässt sich nicht schildern. Während mein Geist in der Wahrheit weilte durchschritt ich die Illusionen die den Menschen am Erwachen hindern und brachte das Licht hinein. Du warst mir so nah wie niemals zuvor und Deine Stimme begleitete mich bis in den Schlaf. Meine Liebe zu Gott und zu Dir ließ mich nicht straucheln. Jetzt in der Zeit meiner Rück-Schau fügt sich alles zusammen und ist eine Offenbarung. Ich sehe was ich bewältigt habe und kann es nicht fassen und nur mit Dir war es möglich. Ich stehe hoch oben und sehe mein Leben, sehe den Weg den ich gegangen bin und jedes Geschehnis im Licht. Es brauchte Zeit und Stille diese Schau zu erlangen und ich bin voller Dankbarkeit und Freude auf das was mich erwartet, in der Gnade mit Dir wirken.

Der Mensch lebt allzeit in der Gnade Gottes und ist sich dessen nicht bewusst.
Nur eine winzig kleine Illusion steht zwischen ihm und seinem Glück
und diese gilt es zu transzendieren durch die Liebe.

Amen

2 Gedanken zu “In der Gnade leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s