Wie im inneren so im außen!

Alles wendet sich zum Guten!

Der Traum ist der fundamentale Irrtum Gott ließe sich von seiner Schöpfung trennen und daraus resultiert das Leid und Elend was den Menschen bisher heimsuchte. Es ist die Verleugnung der Wahrheit und das Eins-Sein, die Trennung von der Liebe und des Lebens. Welche Auswirkungen es hat spiegelt sich im menschlichen Leben wie auch im weltlichen Geschehen wieder. Wichtig ist die Deutung des Geschehens durch die Liebe damit der Mensch versteht was vor sich geht und in dem Verstehen vergeht die Angst.  Es wird nie eine Trennung von GOTT geben, weil sich die Einheit nicht spalten lässt. Es wäre die Auflösung Gottes, das Leben würde durch den Tod besiegt und die gesamte Schöpfung dem Untergang geweiht. Ist dies glaubhaft? Das besagt, die Korrektur des Irrtums findet im Menschen selber statt durch den Heiligen Geist, seiner von Gott gegebenen Führung.  Die Wahrheit lässt sich nur annehmen oder zurückweisen, aber niemals verzerren. Der Mensch kann es nur in Dankbarkeit akzeptieren, denn hier ruhen sein Frieden und ein begnadetes Leben. Die Wahrheit lässt sich auf jeden Umstand der aus dem Irrtum kommt anwenden und ist die Basis für Wunder. Es bedingt die Unterscheidung indem der Mensch lernt seine innere Heiligkeit wahrzunehmen die ihn schließlich vom Irrtum befreit. Es ist die Rückkehr in ein harmonisches Leben und die Liebe schützt ihn vor allem Ungemach. Er kehrt der Angst den Rücken, denn wo die Liebe angenommen wird ist Angst unmöglich. Es ist letztendlich ganz einfach, wenn wir das Grundprinzip der Täuschung verstehen worauf der Irrtum sich gegründet hat und das legen wir gemeinsam offen. Es ist wie ein Spiel mit neuen Regeln und hier genießt der Mensch den göttlichen Beistand und ihre Führung, wenn er sich dafür entscheidet!

Nun stelle sich jeder hier die Frage: Lässt sich der Irrtum nicht viel leichter beheben, anstatt den mühsamen Weg der Krankheit gehen oder diesen verheerenden Überlebenskampf führen gegen alles und jeden?

Wer hier die Wahrheit sieht, weiß wo seine Kraft und Stärke liegt!

Seid gesegnet in der Liebe Christi!

Der Traum?! – Nov.2015

SAM_9793

Der Mythos, ein Mysterium?

In Sagenhaftem und Legenden ist der Mythos eingewoben. Scheinbar Märchenhaft zieht es durch alle Zeiten und bewegt Gemüter. Es ist ein Mysterium, wenn wir nicht sehen, sind unsere Augen jedoch geöffnet tritt es klar zu Tage! Es ist die Täuschung, die Verblendung in ihrer Wirkungsweise, die den Gottessohn in die Verirrung führte. Sie bezieht ihre Macht allein durch seinen Glauben, den er ihr so bereitwillig schenkt und schenkte. Von da an bewegt er sich in eine Welt der Träume, der Schlaf ist über ihn gekommen! Er zollt Tribut, denn sie hält ihn von der Liebe fern und verwirrt den Geist. Der Schmerz seiner Verlassenheit ist groß und er ist jenseits allen Friedens. In seiner Ohnmacht und im Zorn wendet er sich gegen seine Brüder, die so heilig sind wie er, in der Hoffnung die Erlösung da zu finden. In Wahrheit ruft er einzig nur nach Liebe! Er verdient Mitgefühl und vor allem braucht er unsere Liebe. Gewähren wir ihm alle Hilfe die er bereit ist in seinem Leiden anzunehmen. Beweisen wir ihm dass die Liebe stärker ist, als jede Verurteilung. Helfen wir ihm in der Vergebung und lehren wir unser Eins-Sein durch das Beispiel, denn darin werden wir, so wie auch er heil und ganz gemacht. So wirken das göttliche Gesetz des Ausgleichs und der Harmonie. Es ist die Sühne in ihrer Anwendung, unsere Heilung und es ist die Erlösung aus dem Traum des Getrennt-seins!

Es ist unser Erwachen im Licht!

SAM_4089

Aus einer anderen Sicht-Nov. 2015

_MG_3404

Hinter jeder Bedrängnis wartet das Licht!

Sie drängt den Menschen in die Entscheidung und dies ist die Bedrängnis, denn jeder der das Ego wählt, entscheidet sich fürs Leiden. Übt er stattdessen die Vergebung und ist ihm einzig die Liebe und der Frieden wichtig untersteht er anderen Gesetzen. Er hat die Sühne angenommen und der Himmel steht ihm Gnaden-reich zur Seite und bringt ihn heil hindurch!

SAM_2342

Das weltliche Geschehen dringt in meine kleine Welt des Friedens und ich nehme die Erschütterung wahr. Es stellt sich mir die Frage, was tue ich, um dieses Leid zu lindern? Meine kleinen Schriften über eine schöne heile Welt, was bringen sie dem Menschen im Angesicht dessen, was sich da entfesselt?

Die Antwort kam, wie ich sie nicht erwartete:
Vor meinem inneren Auge verschwimmen Zeit und Raum und ich weiß nicht
bin ich in der Vergangenheit, in der Gegenwart? Ist das was ich sehe
Wirklichkeit, oder ist es ein Traum?

Die Bestie, (der Mythos) hat sich erhoben und richtet Verwüstungen an, sie bedrängt die Welt. Sie verschlingt alles, keine Gnade ist in ihr und keine Gnade lässt sie walten. Jeder, der ihr zu Diensten ist fällt ihr zum Opfer und die Erschütterung ist groß. All jene, die ihr in der Bedrängnis standgehalten und die der Liebe folgen werden sanft hinaus geführt. Kinder Gottes werden sie genannt, längst haben sie die Erprobung überstanden. Der Mensch wird in die Waagschale geworfen und gewogen und hier regiert die göttliche Gerechtigkeit. Jeder gute Gedanke und jede Handlung aus der Liebe geboren schenken ihm die Freude und den Frohsinn und all das, was er der Liebe verweigerte fehlt zu seinem Glück. Nun bringt er seine Ernte ein und ist sich dessen nicht bewusst, dass er sein Leiden selbst erschaffen. Er kreierte einen Traum, indem er eine Rolle spielt und diese hat sich gegen sein wahres Selbst gewandt und seine Not ist groß. Er vergaß, dass es seine Entscheidung gegen die Liebe war, die ihm das Elend brachte. Der VATER in Seiner Gnade und Barmherzigkeit schenkt ihm Gehör und hilft ihm durch Seine Boten sich seiner wieder zu erinnern. Sie lehren ihm die Vergebung und die Bruderschaft. Helfen ihm seine Entscheidung zu finden, denn nur seine Wahl für die Liebe wird ihm die Erlösung bringen. Lehren ihn, dass alle Ängste unbegründet sind und seine Einheit mit dem VATER ewig und unantastbar ist. Dies ist die Umkehr, der Wendepunkt in seinem Leben. Tief in sich ist er bekehrt, fühlt eine große Sehnsucht nach dem Frieden, fühlt Schmerz, die Reue und das feste Gelöbnis einer Sinnesänderung. Ein neuer Weg wird ihm gewiesen, ein Weg auf dem er glücklich ist. Ein Weg, auf dem er lernt seinem wahren Selbst treu zu bleiben!

Nun sind die Engel da und helfen ihm in der Erprobung.IMG_1558

2-Der Heilsplan Gottes

Ohne Angst leben

Es gibt keine Ursache für Ärger oder Angst, denn DU umgibst mich,
und in jedem Bedürfnis was ich wahrnehme genügt mir Deine Gnade.

Der kleinste Schritt in diese Richtung wird gefördert durch Erfahrung, damit sein Mut sich mehre und er Vertrauen fasst. Und bittet er um die Linderung oder Heilung seiner Leiden wird er es erhalten, weil er sich an die Wahrheit wandte. Hat der Mensch es doch gelernt sich an das Äußere zu wenden, an den Traum was das Scheinselbst ist, um Hilfe zu empfangen und so wandelt er von einem zum andern und keine Lösung ist in Sicht, dabei liegt die Lösung tief in ihm. Immer muss er etwas zu tun, um Heilung zu erlangen und für jede Hilfe die er in Anspruch nimmt muss er zahlen. Wendet er sich mit seinem Herzen an die Wahrheit und bittet aufrichtig um Hilfe wie ein Kind wird er sie empfangen. Der große Schritt in eine andere Gesinnung und ich kann Euch versichern, dies allein ist schon Erlösung. Er muss nichts tun und gerade jedes Tun wollen vereitelt alles, weil es besagt er kann die Veränderung selbst herbei führen was er nicht kann, sonst hätte er es längst getan. Sollte es etwas geben was er tun kann wird er es wissen und die Situationen fügen sich wie durch Wunder. Es ist kein untätig sein wie viele glauben mögen, es ist ein Akt von höchster Tätigkeit in dem Bewusstsein die Liebe weiß was er zu seinem Wohlbefinden braucht. Wie Jesus es tat, ER bat nicht um etwas, sondern dankte dass ER es hatte. Es ist die Umkehrung von all dem was der Mensch in seiner Mühsal lernte und aus dem egozentrierten System kommt, der Täuschung. Braucht er eine Arbeit wird er sie erhalten und benötigt er einen Arzt wird er den richtigen finden ohne das er Zeit verliert. Die Heilige Gegenwart nutzt alles was das tägliche Leben des Menschen leicht und fröhlich macht und was den Frieden wahrt. Lebe in dieser Welt doch gehöre nicht dazu, was besagt: nutze alles zum Wohle und mit Achtung ohne Dich daran zu binden. Es werden keine Götzen erschaffen indem man die Kräfte den Dingen zuspricht, sondern dem EINEN der alles erschaffen hat und durch alle Dinge wirkt. Der Mensch lebt keine Abstinenz, sondern die Erfüllung in der Dankbarkeit für die Geschenke die das Leben für ihn bereithält. Die wahre Entsagung ist die Entsagung des Falschen, dem Scheinselbst und ist ein Segen für den Menschen. Ein Leben im Natürlichen und im Frieden und alles wessen er bedarf findet seinen Weg zu ihm durch sein Vertrauen das der Himmel für ihn sorge, der VATER hütet ihn.

Er weiß, es gibt kein Problem, es gibt nur GOTT.
Was als Problem erscheint wird durch Seine Liebe sanft berichtigt.

Amen

1-Der Heilsplan Gottes

Die Sühne, der Erlösungsweg des Menschen :

Es gibt kein Problem, es gibt nur GOTT!
Folge nur der Liebe und Du wirst sehen, dass es die Wahrheit ist.

Es ist dringender denn je das sich der Mensch daran erinnert dass die Erlösung aus jeder Bedrängnis in ihm selber ruht. Eine Entscheidung brachte ihm sein Dilemma und eine Entscheidung erlöst ihn daraus, nur ist es für ihn verschleiert. Der Mensch ist ein Geschöpf Gottes oder wir können sagen, er ist ein Teil Gottes und ihn an seine Einheit mit IHM erinnern ist unser Bestreben. Er hat sich zu etwas gemacht, was seiner wahren Natur zuwider läuft und sein Leiden ist immens. Er wurde nicht darin allein gelassen, auch wenn es so erscheint. Die Liebe ist an seiner Seite um ihm zu helfen, doch muss er sich für sie entscheiden. Was danach folgt entzieht sich seinem Einfluss und kann es nur in Dankbarkeit akzeptieren. Es sind zwei Wege die ihm offenstehen und hier entscheidet er. Es ist der Wendepunkt in seinem Leben und die Unterscheidung der wir uns jetzt widmen zeigt auf zwischen was er sich entscheidet und ist die Basis für seinen Fortschritt in den Frieden. Hier und nur hier liegt sein freier Wille aufbewahrt und es gibt nichts was sich dem entgegensetzen kann. Es muss ihm bewusst werden wo seine Erlösung liegt, damit er es für sich nutzen kann. Zwischen einer Illusion oder einer anderen sich entscheiden macht keinen Sinn und bleibt sich gleich und ist reine Zeitvergeudung. Da möchte ich noch hinzufügen: jede Entscheidung für die Liebe bringt ihn vorwärts und auch Frieden und bedingt im eigentlichen Sinne schon die Unterscheidung. Hier stellt sich nun die Frage: warum die Unterscheidung lernen, wenn die Entscheidung für die Liebe ausreicht? Die Antwort lautet: der Begriff Liebe wurde durch das Täuschungssystem was das Ego für sein Überleben nutzt, um seiner Auflösung zu entrinnen derartig verzerrt, das es den Menschen  in die Irre führt. Die Unterscheidung bleibt sich immer gleich und wiederholt sich in unendlich vielen Varianten und dies macht es zum Schluss so einfach. Die wahre Entscheidung für die Liebe ist sich seiner Heiligen Führung anvertrauen und darin entsagt er dem Scheinselbst und diese Erkenntnis muss er erlangen. Leuchtet es ihm ein wandelt er nicht mehr im ungewissen, denn Täuschung ist bei IHR  unmöglich. Sie allein lehrt ihm die Unterscheidung was die Wahrheit ist in seinem Geist und was der Traum. Was wir hier vermitteln ist:“ SIE in sich wahrnehmen“. Sie hält ihn unabhängig von äußeren Quellen und minimiert dadurch seine Irrtümer was weniger Leiden bedeutet und führt ihn heil durch alle Missgeschicke. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, es gibt keine Befreiung von dem was geschehen muss. In jeder Bedrängnis lernt der Mensch die Akzeptanz und Hingabe und geht aus allem gestärkt hervor. Hier erwartet ihn die große Herausforderung indem er seiner Heiligen Führung treu bleibt und nicht der Versuchung nachgibt sein Heil anders wo zu suchen. Es ist ihm gestattet sich anders zu entscheiden ohne dass die Gnade von ihm weicht. Wie oft er dem Irrtum folgt ist unbedeutend, stets bleibt ihm die Möglichkeit der Rückkehr und der Irrtum wird für ihn zum Segen, weil es Lernerfahrungen sind. Vor allem wenn er sieht wie leicht und sanft die Liebe alles wieder ins rechte Licht rückt. Es ist wie bei kleinen Kindern die lernen und die Geduld der Liebe ist unendlich. Es gibt keine Urteile gegen den Menschen oder seiner Entscheidung, warum sollte es, der Himmlische Vater gab ihm einen freien Willen und deswegen ist es so wichtig das er erkennt wo seine Macht und Freiheit liegt damit er sie zurückerobert.  Nur weil er vergaß wer er ist bedarf er eine Hilfestellung und hier steht die Gnade ihm zur Seite damit er sich erinnere. Wer es versteht sieht die Größe und die allumfassende Liebe Gottes dahinter. So lernt er in jeder Situation seiner Heiligen Führung folgen und darin nimmt er die Sühne an was ihre wahre Bedeutung ist. Er steht in der Gnade und die Liebe Gottes trägt ihn durch alle Hindernisse

Zurück in den Ozean der Liebe

Die Sühne ist der Weg der Gottkindschaft.
Hier vertraut sich der Mensch seiner Heiligen Führung an,
die ihn sanft aus dem Leiden in den Frieden führt. Sie lehrt ihm
die Unterscheidung was die Wahrheit ist und was der Traum im Geist.
Die Liebe kehrt in zu ihm zurück und Er erwacht und er wird sagen:
Mein Geist ruht in der Wahrheit und mein Herz in der Liebe.
Ich ruhe in GOTT und habe unendlichen Frieden!

Amen

GOTT hütet Dich!

Der VATER gab Dir Seinen Heiligen Geist,
damit er Dich sicher durch das Reich der Träume führe.

Ich habe es nie in Betracht gezogen das Thema Unterscheidung über den Blog zu behandeln, weil ich dachte es brauchte die persönliche Begegnung, denn wir bewegen uns im Bereich des Unbekannten und hier ist Führung nötig. Es ist sehr wohl möglich und in dieser Einsicht sah ich ein Zusammenwirken auf höherer Ebene mit unserer gemeinsamen göttlichen Führung, was mir die Sicherheit gab den Schritt zu tun. Angesichts dessen was in der Welt geschieht und auch in uns, brauchen wir etwas was uns hilft und wir verstehen was es bedeutet. Außerdem ist es der einzige Weg, aus meiner Sicht, der uns direkt in den Frieden  führt. Darin sah oder sehe ich meine Mittlerposition, Dir zu helfen damit Du sie in Dir wieder erkennst und ist ein Teil des Wirkens mit IHM.  Hier lenken wir die Wahrnehmung auf das was in Dir wahr ist, so dass es Dir bewusst wird. Ein persönlicher Kontakt ist nicht unbedingt erforderlich und es sind keine Bedingungen daran verknüpft, es geht lediglich um die Verbindung zu Deiner inneren Führung die Dich bereits erwartet. Hier findet das Zusammenwirken statt und Du wirst verstehen was ich meine aufgrund Deiner Erfahrung. Sie ist da und war es immer, trägt Dich durch alle Hindernisse und die Verantwortung für Deine Heimkehr in den Frieden. Durch die Unterscheidung nimmst Du sie gewahr, dies ist alles. Allerdings erkennst Du auch darin das Spiel der Illusion, die Maya, und wenn Du es durchschaust nimmst Du es nicht mehr ernst und lachst darüber, was Dir jetzt noch nicht möglich ist. Es steht Dir völlig frei es anzunehmen oder  zurückzuweisen und schließt Du Dich unserer Reise an, die eine Reise zu Dir ist, stehst Du in der Veränderung. Sie führt Dich aus der Angst in die Liebe und Dir wird bewusst: GOTT hütet Dich! Was ist die Voraussetzung für diesen Geisteswandel? Deine Bereitschaft Dich darauf einzulassen! Die Liebe sagt: Dein Vertrauen muss nicht vollständig sein, nur soweit wie Du siehst das es Dir Vorteile bringt und daran wächst es. Die Menschheit ist einer Phase des Erwachens was es noch nie gegeben hat und worauf es jetzt ankommt ist sich zentrieren und  nicht mitreißen lassen durch die herrschende Verwirrung und den Frieden wahren. Dies wird nur möglich durch das Vertrauen in die innere Heilige Gegenwart und der damit verbundenen Gewissheit, dass sich am Ende alles zum Guten wendet. Das Vertrauen erlernen wir durch Erfahrung, die uns die Liebe lehrt und hier stehen wir auf festem Boden und die Stürme des Lebens können uns nicht entwurzeln. Wir werden zu den Leuchttürmen an denen sich die Unsicheren orientieren können und leisten damit einen unschätzbaren Dienst für alle Menschen.

GOTT segnet und hütet Dich!

Bild

sei still und höre GOTT in Dir

Stille ist die Botschaft des Friedens! Stille ist der Ruf der Ewigkeit!

Sei still und höre GOTT in Dir!

Sei gesegnet in der Liebe Christi mit allem was Dich heil und glücklich macht und Christus hält Dich  eins mit sich und schenkt Dir Frieden!

Frohe Weihnachten und ein in jeder Hinsicht gesegnetes Neues Jahr 2020

Mögen alle Menschen still und mit sich im Frieden sein!

Der Heilige Geist-die Sühne

IMG_2547

Das Erlösungswerk mit Ihm:

„Die Wahrheit ist wahr, nichts anderes ist wirklich
und die Wahrheit ist Liebe“

Die Rückkehr in die Gottkindschaft ist des Menschen Heimkehr in den Frieden und in die Schönheit des Lebens. Es ist seine Heilung durch die Liebe und sein Erwachen im Licht. Jeder Mensch trägt das Verlangen in sich, weil alle Menschen Kinder Gottes sind und ist der Weg der im heiligen Willen Gottes vorgesehen ist. Die Lehren der wahren Meister weisen seit undenklichen Zeiten darauf hin, dass der Mensch einzig sucht was im inneren Heiligtum der Seele verborgen ist und dem widmen wir uns. Die Frage stellt sich: was sucht er und warum ist es so schwierig, wenn es in der eigenen Seele ruht? Es ist die Liebe und gleichzeitig ist es die Angst vor der Liebe die ihn behindert und hier braucht es eine nähere Erklärung. Wie kann es sein das der Mensch sucht was er meistens fürchtet, ein Absurdum, aber mit dem befassen wir uns. Die Angst vor der Liebe ist die größte Angst des Egos, denn findet der Mensch sie entzieht er dem Ego sämtliche Kompetenz und löst es damit auf und ist der Grund warum es so eifersüchtig darüber wacht. Durch die Identifikation mit es wird die Angst real und ist das Dilemma. Im inneren Heiligtum oder im Seelenraum des Menschen ist sein größte Schatz aufbewahrt: Die große Liebe für den Schöpfer und sein Eins-Sein mit IHM, seine Identität wie ER ihn schuf. Die Suche nach der Liebe und sich selbst ist die Suche nach dem Glück und lässt sich nicht vermeiden, aber unter des Egos Führung wird er es nicht finden, weil damit seine Herrschaft endet. In seinem Täuschen führt es in die Irre indem es die Liebe anders definiert und die Suche nach außen projiziert. So wurde GOTT in den Himmel verbannt und die Kluft scheint unüberbrückbar, doch das Himmelreich ist in Dir, sagt die Liebe. Der Sühneweg ist der sanfte Weg ins Glück durch die Heilige Gegenwart und es braucht die Sanftheit, in der die Liebe jegliche Angst ersetzt. Ein ihm angepasster Weg auf dem er glücklich ist mit allem was er braucht und ihn im Frieden hält und in Sanftmut seine Augen für die Wahrheit öffnet. Es braucht sein Einverständnis für diesen Geistes-wandel und ist seine Erlösung aus jeder Bedrängnis. Was es von ihm erfordert ist eine beständige Wachsamkeit und die Entscheidung für die Liebe und, sie ist die Hingabe an seiner göttlichen Führung. Der Mensch sieht die Welt entweder mit den Augen der Liebe oder durch Angst getrübte Augen, bis seine Position in der Wahrheit und der Liebe stabil geworden ist. Durch die Unterscheidung wird die Täuschung unmöglich und darin transzendiert sich das Ego und löst sich auf. Nun spiegelt die Welt den Frieden Gottes wieder und er erkennt: Es gibt kein Problem, es gibt nur GOTT! CHRISTUS ist in ihm auferstanden, sein wahres Selbst wie GOTT ihn schuf und er ist zurückgekehrt in die Einheit mit seinem Schöpfer. Wunder säumen seinen Weg und halten ihn von jeder Trübsal fern und die Erfahrung wird ihn lehren und er wird sagen:

Mein Geist ruht in der Wahrheit und mein Herz in der Liebe,
ICH ruhe in GOTT und habe unendlichen Frieden, Amen!

Ein gesegnetes Pfingstfest

Der Weg in die Freiheit

SAM_9326

Der Weg, den die Vergebung weist, führt in die Freiheit.

Beitrag vom 31.07.2014

Durch Deine Vergebung nimmst Du die Sühne an und sie verbindet Dich mit Deinem Heiligen Führer. Er ist immer an Deiner Seite, um Dir zu helfen, doch es bedarf Dein frohes Einverständnis damit er in Deinem Leben Vollendend wirken kann und dies erspart Dir Leiden. Er weiß mit Dir zu reden und was Du brauchst, um zu verstehen. Er ist das Licht in Deinem Geist und hilft Dir in der Unterscheidung. Was ist die Wahrheit und was die Täuschung und hier bleibt Dir nur eine Wahl. Sie wiederholt sich in unendlichen Variationen, bleibt sich jedoch immer gleich, nur war es bis jetzt für Dich nicht sichtbar. Jede Situation in der Du Dich befindest fordert Dich zu einer Stellungnahme und genau an diesem Punkt eröffnet sich der Weg in Deine Freiheit. Du wählst die Liebe, die Wahrheit wer Du wahrhaft bist oder das Ego, was die Illusion Deines Schein-selbst ist. Da Du nun unterscheiden kannst bist Du frei in Deiner Wahl und bringt Dir Dein Ersehntes. Es kann nur das Licht, die Liebe und der Frieden sein, weil Du mit ihm die Wahrheit siehst. Du lässt Dich nicht mehr täuschen und niemand entscheidet sich fürs Leiden, wenn es offensichtlich ist. Die Basis für Deinen Aufstieg ist erreicht! Nun gehst Du in die Transformation, denn der Weg ins Licht hat sich für Dich geebnet. Ein Übermaß an Geduld ist Dir jetzt hilfreich und Deine Hingabe ist gefragt. Vertraue Deiner Heiligen Führung und nehme den Willen Gottes an. Haben sich in Dir die Geduld, die Akzeptanz, die Hingabe und das Vertrauen gefestigt, kommt es nur noch auf das Loslassen und das Geschehen lassen an und damit ist Deine Ankunft sicher. Kind Gottes was immer auch geschieht, wie schwankend Du auch wirst, bleibe Deiner Seele treu und vertraue. Die Liebe geht an Deiner Seite, um Dich zu stützen und der Frieden erwartet Dich. Der Himmel hat sich Deiner angenommen und Deine Befreiung ist gewiss!

Es ist Deine Heimkehr nach unendlichen ZeitenSAM_0087

Bild

Eine Danksagung

zum 5 jährigen Blog Jubiläum

Mit einem Herzen voller Liebe danke ich für deine Blog und Wegbegleitung,
für deine Likes und Kommentare und du hier eingetreten bist.
Und danke allen die mir Nähe schenkten!

Sei gesegnet in der Liebe Christi mit Liebe, Licht und Frieden
und in der Christusliebe sind wir eins! Christus hält uns eins mit sich
und schenkt uns Frieden und Erlösung, Amen.

Gesegnete Ostertage und allen Menschen Frieden!