Der Heilige Geist-die Sühne

IMG_2547

Das Erlösungswerk mit Ihm:

„Die Wahrheit ist wahr, nichts anderes ist wirklich
und die Wahrheit ist Liebe“

Die Rückkehr in die Gottkindschaft ist des Menschen Heimkehr in den Frieden und in die Schönheit des Lebens. Es ist seine Heilung durch die Liebe und sein Erwachen im Licht. Jeder Mensch trägt das Verlangen in sich, weil alle Menschen Kinder Gottes sind und ist der Weg, der im heiligen Willen Gottes vorgesehen ist. Die Lehren der wahren Meister weisen seit undenklichen Zeiten darauf hin, dass der Mensch einzig sucht was im inneren Heiligtum der Seele verborgen ist und dem widmen wir uns. Die Frage stellt sich: was sucht er und warum ist es so schwierig, wenn es in der eigenen Seele ruht? Es ist die Liebe und gleichzeitig ist es die Angst vor der Liebe die ihn behindert und hier braucht es eine nähere Erklärung. Wie kann es sein das der Mensch sucht was er meistens fürchtet, ein Absurdum, aber mit dem befassen wir uns. Die Angst vor der Liebe ist die größte Angst des Egos, denn findet der Mensch sie entzieht er dem Ego sämtliche Kompetenz und löst es damit auf und ist der Grund warum es so eifersüchtig darüber wacht. Durch die Identifikation mit es wird die Angst real und ist das Dilemma. Im inneren Heiligtum oder im Seelenraum des Menschen ist sein größte Schatz aufbewahrt: Die große Liebe für den Schöpfer und sein Eins-Sein mit IHM, seine Identität wie ER ihn schuf. Die Suche nach der Liebe und sich selbst ist die Suche nach dem Glück und lässt sich nicht vermeiden, aber unter des Egos Führung wird er es nicht finden, weil damit seine Herrschaft endet. In seinem Täuschen führt es in die Irre indem es die Liebe anders definiert und die Suche nach außen projiziert. So wurde GOTT in den Himmel verbannt und die Kluft scheint unüberbrückbar, doch das Himmelreich ist in Dir, sagt die Liebe. Der Sühneweg ist der sanfte Weg ins Glück durch die Heilige Gegenwart und es braucht die Sanftheit, in der die Liebe jegliche Angst ersetzt. Ein ihm angepasster Weg auf dem er glücklich ist mit allem was er braucht und ihn im Frieden hält und in Sanftmut seine Augen für die Wahrheit öffnet. Es braucht sein Einverständnis für diesen Geistes-wandel und ist seine Erlösung aus jeder Bedrängnis. Was es von ihm erfordert ist eine beständige Wachsamkeit und die Entscheidung für die Liebe und, sie ist die Hingabe an seiner göttlichen Führung. Der Mensch sieht die Welt entweder mit den Augen der Liebe oder durch Angst getrübte Augen, bis seine Position in der Wahrheit und der Liebe stabil geworden ist. Durch die Unterscheidung wird die Täuschung unmöglich und darin transzendiert sich das Ego und löst sich auf. Nun spiegelt die Welt den Frieden Gottes wieder und er erkennt: Es gibt kein Problem, es gibt nur GOTT! CHRISTUS ist in ihm auferstanden, sein wahres Selbst wie GOTT ihn schuf und er ist zurückgekehrt in die Einheit mit seinem Schöpfer. Wunder säumen seinen Weg und halten ihn von jeder Trübsal fern und die Erfahrung wird ihn lehren und er wird sagen:

Mein Geist ruht in der Wahrheit und mein Herz in der Liebe,
ICH ruhe in GOTT und habe unendlichen Frieden, Amen!

Ein gesegnetes Pfingstfest

IMG_3070

2-Weshalb ich gekommen bin

Stille Gespräche Februar-März 2019

Durch die Hingabe zur Gnade

In dieser heftigen Zeit in der die wahren Werte fast verloren sind und der Egoismus die Welt beherrscht ist es wichtig einen Weg zu weisen der aus dem Überdruss in die Frieden führt. Der Sühneweg dem du dich angeschlossen hast untersteht Meiner Führung, was dir die nötige Sicherheit gibt und dich in der Schönheit des Lebens hält, jenseits der Überforderung. Der Mensch hat den Kontakt zu sich selbst verloren und weiß nicht mehr wer er ist, woher er kommt, noch wohin er geht und auf welcher Reise er sich eigentlich befindet. Der Kampf um das tägliche Dasein nimmt all seine Zeit in Anspruch und er kommt nicht zur Besinnung. Das Leben hat im wahrsten Sinne des Wortes seinen Wert verloren und den heißt es zurück gewinnen indem er sich der Liebe anvertraut, die ihn begleitet und sicher in den Hafen des Friedens führt. Alles was er bedarf findet seinen Weg zu ihm und seine Mühsal geht zu Ende. Die Sühne wird in einem anderen Licht gesehen und ist willkommen was es braucht damit sie wirken kann. Der Grund weshalb dein Weg durch das Labyrinth in der Sühne führte, um die bestehenden Irrtümer für immer auszumerzen, die, die Sühne verzerren und in einem falschen Lichte darstellen. Was sicher nicht von heute auf morgen geschieht und seine Zeit in Anspruch nimmt, wie alles in dieser Welt. Nun kann der Mensch auf etwas zurückgreifen was vorher unmöglich war, auf gelebte Erfahrungen und den daraus resultierenden Segen, denn es ist die Gnade die ihn darin begleitet. Darin leistet“ Das Schrifttum“ deine Autobiographie eine wertvolle Hilfe und ist bald fertig. Es dauert für dich scheinbar so lange, da es um Erfahrungen geht in denen du immer noch bist, konkret in der Letzten, denn hierin transzendiert sich der Tod und löst sich endgültig auf. Und um dahin zu gelangen braucht es Zeit, Stille und auch das Ruhen.  Es bedingt das völlige Fehlen von Angst, weil die Angst dich sonst behindert. Es ist die Auflösung all dessen was dich so bedrängt, doch was ist die eigentliche Bedrängnis, um diese näher zu erläutern: es ist all das was dich in eine Richtung drängt die gegen die Liebe ist und dich leiden lässt und wir nennen es Ego. Und hier an dieser Stelle möchte ICH betonen: du warst angekommen, als du eingetreten bist in dem inneren Heiligtum deiner Seele und in deiner Liebe zu Gott und deiner Beziehung zum Ganzen. In dieser großen Herausforderung und sie war groß, hattest du dich aus der Identifizierung mit dem Ego befreit und hast es quasi obdachlos gemacht, doch es hatte es sich nicht aufgelöst was jetzt geschieht. Es geschah im höheren Plan, denn nun wurde dein Weg mit Mir durch das Labyrinth der Träume erst möglich und durch deine Entscheidung mit Mir in der Sühne wirken unterstelltest du dich erneut Meiner Führung. Deine Wanderung im Labyrinth der Träume mit Mir als Führung hatte den einen Sinn das System der Täuschung zu transzendieren und darin einen Weg für die Sühne ebnen, was einen unvorstellbaren Wert für den Menschen hat und ihm ermöglicht direkt und unter göttlicher Anleitung seinen Weg ins Licht anzutreten. Das Labyrinth, was der Verstand und das Mentale ist, der Denkapparat des Menschen den das Ego für sein überleben nutzt hat unzählige Facetten die immer wieder zur Trennung von der Liebe führen, die wahre Essenz des Menschen. Ist es einmal ersichtlich wie alles nach einem gewissen Muster abläuft was sich ständig wiederholt wird es bedeutend leichter und dafür ist die Unterscheidung notwendig. Es ist wie Computerprogramm wie du es zu sagen pflegst und kennst du das Programm kannst du es verändern, beispielsweise durch ein anderes ersetzen. Den wirkliche Wert und was es in der Erlösung bedeutet mein Kind lässt sich nicht so einfach in Worte fassen, außer es lindert das Leiden, macht glücklich, und bringt einen neuen Sinn in das Leben des Menschen und darin löst sich das Ego auf. Du bringst Licht in die Welt des Kummers und der Traurigkeit, bringst Trost und Heilung, denn du bringst MICH, CHRISTUS und durch deinen letzten Schritt der über alle Hingabe hinaus geht, findet unsere so ersehnte Vereinigung statt. Es ist die größte und herrlichste Erfahrung eines Menschen der hier auf dieser Erde wandelt und wird durch unser Wirken zugänglich für viele unserer Brüder und Schwestern.

Sei gesegnet mein Kind, Amen. 

Im folgenden Teil 3

Der Schlüssel

Liebende Worte an dich.

ICH BIN an deiner Seite auf deine Bitte hin,
und führe dich durch jedes Hindernis und halte dich im Frieden.

Schließe auf die Himmelstür, der Schlüssel liegt in deinen Händen.
Er wurde dir zu diesem Sinn und Zweck gegeben.
Eintreten musst du schon selbst!

Sei gesegnet mein Kind, Amen.

Die Heiligung

Im inneren Heiligtum

(19.03. 2016)

Die ersehnte Heiligung vollzieht sich in tiefer Stille, im inneren Heiligtum der Seele. Ist die Seele hier eingetreten hat sie ihre Gewissheit gefunden. Sie erkennt sich und ihre heilige Beziehung zum Ganzen. Die Erinnerung liegt hier aufbewahrt und keine Täuschung findet Einlass. Nun beginnt die große Verwandlung und ist nicht mehr aufzuhalten. Die Loslösung wird vollbracht und das Ego transzendiert sich. Damit löst sich das Band, was sie an dem Rad der Wiedergeburt gebunden hat. Die Welt, die Scheinbare, verliert jegliche Bedeutung. Kein Streben und Begehren ist mehr vorhanden. Es war die Spiegelung der Trennung, der Schleier oder der Schatten den das Ego auf den Geist warf. Im inneren Heiligtum ruft die Seele einzig nach ihrem Schöpfer. Im heiligen Augenblick der Gnade sind die Liebenden sich für einen letzten Seufzer gegenüber, um dann für immer eins zu sein. Es ist die Heiligung, die Auferstehung und die Wiederherstellung durch die Liebe. Nun wird alles im Licht gesehen, ist transparent geworden und keine Schatten trüben mehr den Geist. Der Körper erholt sich von der Last, die er zu tragen hatte. Die Reise durch diese Welt der Träume neigt sich ihrem glorreichen Ende.

Der Lilien Glanz liegt über allem, der Frieden Sanftmut dehnt sich aus
und bedeckt die Welt mit SEINEM Frieden.

Bild

Wundervolle Wirklichkeit

Mit Christus gehen ist mit Gott leben

Die Sühne ist der Weg der Gottkindschaft
und führt in ein sanftes Erwachen.

Die Gemeinschaft mit Dir macht glückselig
und die Augen sehen nur Dich.

Die Welt findet ihren Glanz zurück!

Hören wir hin?

In der Stille des Herzens
(04.05.2014)

Die Stille ist das sanfte Flüstern der Ewigkeit,
sie ruft den Sohn Gottes zur Heimkehr.

Die Sehnsucht die wir im Herzen verspüren ist die Antwort
und sie lässt uns nicht eher ruhen, bis wir erwachen!

Die Sprache des Herzens ist Liebe, die nur ihr Eins-Sein kennt.
Wir sind  die Kinder des Höchsten, scheinbar in dieser Traumwelt verloren,
denn wir vergaßen wer wir sind. Wir kamen hierher, um ein wenig zu spielen 
was das Gute und das Böse ist und haben die Regeln dafür festgesetzt.
Nun sind wir darin gefangen und finden den Weg nicht hinaus.
Es ist ganz einfach: hören  wir nur auf die Liebe, 
die Sprache unseres Herzens!

Haben wir wieder gelernt auf die Liebe zu hören,
die Sprache unseres Herzens, werden wir von neuem geboren.
Nun leben wir im Heiligen Augenblick und in der Gemeinschaft mit Christus.
Keine Abwehr ist in uns und alles ist willkommen. Kein gutes und kein böses trübt
unsere Sicht, wir sehen mit den Augen der Liebe. Alles ist vollkommen und
alles ist gut so wie es ist. Es ist unsere Heimkehr in den ewigen Frieden.
Und, in der Stille unseres Herzens hören wir GOTT!

Wir erwachen

Dem Himmel so nah!

GOTT thront im Herzen

VATER der Du bist in uns, geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme, Dein Wille geschehe in uns und in der Welt.

Wir lernen die Unterscheidung und hören auf das,
was das Herz uns sagt und sind wieder eins mit der Liebe.

Wir sind glücklich und erwachen.

Du hast vergeben unsere Irrtümer, so wie wir vergeben haben,
denn nun wissen wir: geben ist empfangen, so lautet Dein Gesetz.

Unser täglich Brot gebe uns heute: die Sanftmut und den Frieden.

Bitte bewahre uns vor der Versuchung dem Falschen zu folgen
und heilige uns durch Deine Liebe. Wir sind Dein Himmelreich.
Deine Kraft und Herrlichkeit sind in uns und bis hin in
alle Ewigkeit sind wir mit Dir verbunden, Amen.

VATER wir lieben Dich
und mit Dir lernen wir das Fliegen!

„Ein Kurs in Wundern“

Eine Ehrung und Danksagung dem großen Geliebten,
und all jenen die darin behilflich waren damit wir den Kurs  erhalten.

Ein Kurs in Wundern ist selbst ein Wunder!
Ein Meisterwerk aus dem die Liebe und die Weisheit spricht,
und er besagt nichts anderes, als die Wahrheit
über Dich und mich.

Die Liebe nahm mich an der Hand und lehrte mich die Unterscheidung:

Die Wahrheit ist wahr. Nichts anderes ist von Belang,
nichts anderes ist wirklich, und alles übrige ist nicht vorhanden.
Lass MICH für dich die eine Unterscheidung treffen,
die du nicht treffen kannst, aber erlernen musst.
Dein Glaube an nichts täuscht dich. Schenke MIR deinen Glauben,
und ICH werde ihn sanft an den heiligen Ort legen, wo er hingehört.
Dort wirst du keine Täuschung finden, sondern nur die einfache Wahrheit.
Und du wirst sie lieben, weil du sie verstehen wirst.

Und mit der Unterscheidung kam die Erkenntnis:

Was ich bin

„Ich bin Gottes Sohn,
vollständig und geheilt und ganz,
leuchtend in der Widerspiegelung Seiner Liebe.
In mir wird Seine Schöpfung geheiligt und ihr ewiges Leben garantiert.
In mir ist die Liebe vollkommen, die Angst unmöglich und die Freude
ohne Gegenteil begründet worden. Ich bin das heilige Zuhause von
GOTT Selbst. Ich bin der Himmel in dem Seine Liebe wohnt.
Ich bin Seine heilige Sündenlosigkeit Selbst, denn
in meiner Reinheit wohnt Seine Eigene.“

(„Ein Kurs in Wundern“)

In Christus wirken

Das Heilige Verbinden

Ich segne Dich in der Liebe Christi mit Liebe,
Licht und Frieden und in Seiner Liebe sind wir eins.

Die Trennung von der Liebe wird durch Christus sanft behoben,
unsere Heilung durch die Liebe. Nur in unserem Eins-Sein
sind wir wahrhaft glücklich und im Frieden.

Wir sind zu Haus.

Christus ist in Dir und mir und wir sind reine Liebe.
Wir sind wie GOTT uns schuf!

Lasst uns gemeinsam in Christus verbinden und die Wahrheit
allen Heiligen überbringen, die sich von der Liebe getrennt glauben. 

Die stille Gewissheit

sam_6725

GOTT ist sein Vater und er liebt seinen Sohn!

Stille ist in seinem Geist und still löst sich das letzte Band
was ihn seit undenklichen Zeiten an die Täuschung gebunden hat.

„Die Illusion der Trennung“

Die Legende strebt auf ihrem Höhepunkt und hier wirkt die reine Gnade. Ihm ist es nicht gegeben die Befreiung seiner selbst herbeizuführen, der letzte Schritt in der Erlösung ist allein dem VATER vorbehalten. Die Loslösung hat er vollbracht und das System der Täuschung, welches er im Geiste trug, ist transzendiert. Nicht der geringste Widerstand haftet mehr an ihm und die Kräfte die er in Bewegung setzte, indem er gegen die Harmonie sich wandte, lösen sich auf in der Gnade. Seine Reise durch die Welt der Träume ist beendet, er kommt nach Haus.

Der Sohn ist still,
und in der Stille, die GOTT ihm gab,
geht er in sein Zuhause ein, und findet endlich Frieden.

(Diese Worte beenden den Kurs in Wundern in seiner Erfüllung)

sam_6718