Mentale Zuflucht

„von GOTT zu dir“

ICH BIN an deiner Seite auf deine Bitte hin und führe dich durch jedes Hindernis und halte dich im Frieden! Sei gesegnet mein Kind, Amen.

In Zeiten großer Bedrängnis ist es besonders empfehlenswert den Geist auf positives und aufbauendes zu richten. Was ist schöner, sinnvoller und auch erstrebenswerter, als die sanfte Stimme für GOTT in sich wahrzunehmen und ihrem Rat folgen die aus jeder Bedrängnis führt. Affirmationen, Gebete, Mantras und vor allem Worte der Wahrheit haben ein immenses Durchsetzungsvermögen durch die innere Gotteskraft und beseitigen unerwünschte und zwanghafte Gedanken. Sie erquicken Geist und Seele und haben einen heilenden Einfluss auf den Körper. Harmonisieren das tägliche Leben und den Umgang mit anderen Menschen und werden zu einer geistigen Festung und bewahren vor unbedachte Handlungen. Gleichzeitig erlangt der praktizierende die Herrschaft über das bis dahin unbewusste Denken und er lernt geistesgegenwärtig leben. Die Angst wird durch die Liebe ersetzt und die Bedrängnis weicht dem inneren Frieden. Es ist nicht die Situation an sich, sondern wie und was der Mensch darüber denkt, ist was ihm Angst macht und den Frieden raubt. Ist er sich seiner inneren Führung bewusst indem er auf seine Gedanken achtet und die Liebe in sich spürt, weiß er um das Getragen-sein und sein Gottvertrauen bleibt stabil. Er weiß, dass nichts geschehen kann was nicht im heiligen Willen vorgesehen ist, welche Kräfte sich auch immer einmischen, ein glücklicher Ausgang ist gewiss. GOTT ist im innersten des Menschen und weiß was er in jedem Moment bedarf und hier liegt er wohl geborgen. Er weiß es nur nicht und sich dessen bewusst werden ist sein Erwachen. Was wichtig ist: bleibe geduldig mit Dir selbst und Deinem Nächsten und verliere Dein Vertrauen nicht. Sei wachsam mit all den Informationen die zum Teil so widersprüchlich und irreführend sind und erbitte geistige Klarheit und Verstehen was die Wahrheit darin ist. Du wirst es empfangen, alles was vom Lichte kommt bleibt ohne Zweifel und Konflikt. Wende die Segnung an die wie so oft beschrieben, wie auch heilige Worte in Form des Gebetes für die Anwendung und lasse niemanden im Abseits stehen. Doch letztendlich ist entscheidend was aus dem Herzen kommt. Gebe dem Ärger, dem Groll und der Verurteilung keinen Raum mehr, denn wir sind alle eins und nur die Liebe schützt uns vor allem Ungemach. Die meisten Menschen leben in der Verblendung und wissen wirklich nicht was sie tun, denn wüssten sie es würden sie es nicht tun. Sie leben außerhalb der Liebe und sind völlig abgespalten von dem natürlichen. Hier ist die Vergebung angebracht und sie bewahrt den Frieden.

„Wir schaffen es nur gemeinsam indem wir die Spaltung überwinden
und jeden in den heiligen Kreis der Sühne holen durch die Segnung!“

Was der andere denkt oder woran er glaubt ist unbedeutend. Das Verbinden geschieht im Geiste der Wahrheit, unserer gemeinsamen Gottkindschaft und gibt der unendlichen Liebe Gottes in jedem Menschen den Raum zum Wirken. Wende die folgenden Gedanken für Dich und auf jeder Situation an und beachte Dein tiefstes Bedürfnis. Dann wende es auf Menschen an denen Du helfen möchtest und zum Abschluss segne alle Menschen, ungeachtet wer oder wo sie sind und was sie in Deinem Leben präsentieren. Hier wirst Du erkennen was noch Vergebung braucht und dann entschließe Dich frohen Herzens los zu lassen indem Du es der Liebe übergibst und es für Dich heilen lässt.

Es gibt kein Problem, es gibt nur GOTT!
Die Wahrheit ist wahr, nichts anderes ist wirklich und die Wahrheit ist Liebe.

Ich bin wie GOTT mich schuf!
Sein Sohn kann nicht leiden und ich bin sein Sohn in Ewigkeit.

VATER ich bin eins mit DIR und Dein Wille geschehe an mir und in der Welt.
Lass alle Welt durch uns gesegnet sein mit Frieden.

Ich segne Dich in der Liebe Christi und in der Christusliebe sind wir eins.
CHRISTUS hält uns eins mit Sich und schenkt uns Frieden und Erlösung!

In inniger Verbundenheit und Segnung, Angelika.

Die Quintessenz der Lehre

„von GOTT zu dir“

Eine kleine Welt die ausgesondert wurde um die Trennung zu erfahren.
Dann ward ein Wächter eingesetzt der uns in diesen Grenzen hält!

Ein Märchen?

Eine Existenz, ein Leben in unendlicher Vielfalt der Formen, Farben und Strukturen und alles vibriert oder sagen wir, schwingt in vollkommener Symbiose miteinander und bildet die Einheit mit der alles umfassenden Liebe Gottes. Der Mensch gab dem unfassbaren und unerklärlichen den Begriff GOTT, worunter jeder etwas anderes verstehen mag, was auch erlaubt ist. Der Mensch, als ein Teil dieser Existenz trat aus der Einheit durch den Verstand, der ihm gegeben wurde auf sein Verlangen ein individuelles Dasein zu führen, als ein separates Wesen so zu sagen. In seiner Ursprünglichkeit bleibt er jedoch auf ewig mit allem verbunden. In seinen Erfahrungen als Individuum erlebt er die Trennung, die durch den Verstand immer wieder erzeugt und aufrechterhalten wird durch einstudierte Glaubenssätze und die bestimmen seine Wahrnehmung. Es ist nicht leicht dem Verstande zu entkommen, weil da die Identifikation mit dem Ego ruht, was besagt: die Erfahrung des Getrennt-Seins. Genau hier findet die Veränderung statt indem die Konzepte der Trennung durch Konzepte der Liebe ersetzt werden, was dem Menschen Sicherheit gibt, sein Vertrauen stärkt und ihn sanft zurückführt in das Leben und in die Erkenntnis seiner immerwährenden Einheit mit GOTT.

Deine kleine Welt zerbricht und du erwachst und dann stellst du fest,
dass du der Großen angehörst. Die Situation in der du gegenwärtig dich befindest.

Alles Zwistigkeiten und nehmen wir das Wort „Uneinigkeit“ die in der menschlichen Gesellschaft herrschen dienen nur einem Zweck, die Einheit spalten und darin wird das weltliche System was auf den Strukturen der Trennung ruht stabil gehalten. Was kann stabil sein, wenn es auf einer Illusion gebaut und der kleinste Anstoß von der Wahrheit es ins Wanken bringt. Es ist sinnlos im äußeren nach der Lösung suchen, geschweige nach dem Frieden der nur in der Wahrheit zu finden ist. Es gibt einen Weg und den beschreiten wir gemeinsam mit der Garantie des Gelingens durch die Zusicherung Gottes. In dieser immensen Umwälzung die gerade stattfindet und in der eben diese alten Strukturen zerbrechen ist göttliche Hilfe nötig und du hast sie und nicht nur das, sie erwartet sehnsüchtig deine Zustimmung. Die Liebe ist immer an deiner Seite, auch wenn du es nicht wahrnimmst, doch sie bewusst annehmen und ihre Führung erkennen ist eine völlig andere Erfahrung. Es ist mit nichts anderem zu vergleichen was du bisher erlebt hast und bedeutet Lernen glücklich sein. Die Einheit wahren bringt den Frieden und das System löst sich auf und wird ersetzt durch die Liebe in der Fürsorge für jeden und für ein miteinander. Die Trennung ist und bleibt eine Illusion und in der Entscheidung für die Liebe was die Einheit ist muss sie vergehen. Himmlische Kräfte sorgen für den Ausgleich und lindern den Druck und die Angst, was dem Menschen Leiden bringt. Es gibt einen höheren Plan hinter allem und ein glücklicher Ausgang ist gewiss, weil das Wahre und die Liebe zum Vorschein kommen. Jeder Mensch ist gefordert und es gibt kein Entrinnen, er muss sich entscheiden. Keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung und diejenigen die nicht in der Lage sind durch irgendwelche Gebrechen oder durch andere Gründe stehen ebenfalls in göttlichen Obhut, die weiß was das Beste für sie ist. Niemand fällt heraus und das Bedeutsame ist sich dessen bewusst werden, das Erwachen und darin liegt die Erkenntnis was wirklich lebenswert und auch lohnenswert ist zu erstreben. Es entsteht ein neuer Sinn für das Leben und der Frieden kehrt zurück. Achte auf deine Gedanken und höre was dein Herz dir sagt und sei dir sicher: alles was dich glücklich macht, dir Freude bereitet und was dich unbesorgt und hoffnungsfroh stimmt kommt aus der Liebe in dir, den Rest brauchen wir nicht erwähnen. Wie oft du auch daneben trittst ist unwichtig, ist deine Motivation für das Rechte wirst du es Erlangen. Im Anfang ist ein rein und rausgehen und mit jedem Male wird es klarer und auch verständlicher. Du erkennst die Abläufe durch die Unterscheidung und wirst sicherer wie ein Kind das Laufen lernt und sei wie ein Kind! Bitte um Führung und du wirst erkennen sie war immer da, nur nicht bewusst und dann stellt sich die Gewissheit ein: „Es gibt kein Problem, es gibt nur GOTT, denn du bist eins mit IHM“.

Sei gesegnet mein Kind, Amen.

4-Im Lichte der Wahrheit

„von GOTT zu dir“

Sei gesegnet mein Kind und ICH BIN bei dir,
bis an das Ende aller Tage, Amen!

Nun gehen wir konkret darauf ein wie es möglich wird GOTT zu hören. Die Liebe ist immer an deiner Seite und ist dir sehr vertraut, nur nicht bewusst. Kennst du etwas von Kindesbeinen an wird es ein Teil von dir und gehört zu deinem Leben wie das Atmen und GOTT ist dir näher als der Atem! Kommt etwas Neues in dein Leben nimmt es all deine Achtsamkeit in Anspruch bis es integriert ist und ebenso normal erachtet und dadurch werden weitere Erfahrungen möglich. Ein Prozess des ständigen Annehmens, Wertens und auch des Zurückweisens was nicht erwünscht ist. Letztlich gibt es nur zwei Stimmen in dir, wie viele sich auch erheben mögen, es ist die Liebe und das was die Liebe zurückweist, der Wächter von dem wir sprachen. Das Ego und der Verstand der ständig leugnet, wertet und kritisiert und dem nichts gut genug oder vollkommen ist. Der ständige Konflikt und was heute gut zu sein scheint kann sich morgen in sein Gegenteil verkehren. Die Liebe spricht sanft und eindringlich, so wie es in dem Beitrag: “Die Stimme der Wahrheit“ geschrieben steht. Du weißt direkt wenn etwas falsch gelaufen ist, dein Gefühl sagt es dir, obwohl der Verstand es leugnet und dir versichert: es war vernünftig und logisch so zu handeln. Das Herz will dieses und der Verstand will jenes und was ist zu tun? Sich dessen Bewusst-Sein und hinterfragen: wer denkt und was will ich? Jeder Konflikt beinhaltet ein für und ein wider und hier ist das Ego involviert. Auf das Herz hören bringt niemals Schaden und ist stets vernünftig. Der Verstand bringt Bedrängnis, Zweifel und auch Angst und hier sei dir sicher dass es nicht die Liebe ist, also GOTT in dir, Der alle Zweifel stets beseitigt. Gedanken der Trennung machen Angst, Mutlos und Traurig und veröden das Leben. Gedanken bringen Gefühle hervor, denn sie bilden eine Symbiose und darin entstehen Illusionen. Es bedarf großen Mut sich dem zu stellen und in einer kritischen Situation die Frage stellen was ist der Konflikt und wo kommt er her? Dann sei dir sicher das Ego hat die Führung übernommen und bleibe Standhaft, auch wenn du scheinbar im Recht bist, entscheide dich für den Frieden und darin hast du dich der Liebe wieder zugewandt. Entscheidungen geschehen laufend und meistens auf unbewusster Ebene und hier öffnet sich ein Lernprozess bewussten Denkens was bewusste Entscheidungen zur Folge hat. Die Frage sollte sich jeder stellen: was ist die Motivation für mein Handeln und was will ich erreichen? Ist diese Frage ausreichend geklärt, weißt du Wer oder Was in dir denkt durch die Unterscheidung. Siehst Ursache und Wirkung, erkennst die Täuschung und erlangst Macht über dein Schicksal. Du kehrst zu deiner wahren Bestimmung zurück und bist wieder eins mit dem Willen Gottes. In der Unterscheidung liegt die Entscheidung und ist der Weg in die Freiheit und fürchte dich nicht, die Liebe hütet dich. Gibt es einen Konflikt durch die Angst, die dich in eine Richtung drängt trete zurück und bitte sie für dich zu entscheiden. Somit ist deine Entscheidung für die Liebe und sie enthebt dich jeglicher Bedrängnis und auch der Verantwortung und schenkt dir Frieden. Das Lernen und bewusste Anwenden wird einfacher und erfolgreicher bittest du um ihre Führung. Sie ist die Heilige Gegenwart in dir und war immer da, doch mit deiner Erlaubnis gehst du in eine andere Dimension der Liebe, so kann man es sagen. Sie versöhnt dich wieder mit dir selbst und mit deinem Schicksal, schützt dich vor dem Irrtum was weniger Leiden bedeutet. Indem Augenblick wo das verstandesmäßige Denken klar ins Bewusstsein gehoben wird und nicht mehr auf unbewusster Ebene abläuft ist offensichtlich das nicht du es bist. Du bist nicht der Verstand, nicht das Denken, sondern reines Bewusstsein und du bist Liebe! Nun beginnt das Beobachten von Gedanken und deren Abläufen, nimmst Abstand und löst deine Identifizierung mit dem Verstand auf, der nun zu einem Werkzeug für die Liebe wird. Die Wahrnehmung verändert sich und dein Erwachen beginnt. Bist du soweit gekommen stehst du bereits bewusst in Kommunikation mit deiner göttlichen Führung. Stelle eine Frage und höre die Antwort, bitte um die Wahrheit und du wirst sie sehen. Bist du im Zweifel überlasse ihr die Entscheidung und nie wirst du enttäuscht sein. Es gibt keinen Verlust mit ihr und das Leben bekommt wieder Sinn. Die Angst löst sich auf, denn wo die Liebe willkommen ist wird Angst unmöglich. In stiller Sanftmut schenkt sie dir Gewissheit, Freude und heilt deine Gebrechen. Alles ist möglich, denn die Liebe annehmen ist die Heimkehr in den Frieden Gottes. Da wo du glücklich bist ist dein Zuhause und alleine hier erkennst du auf welcher Seite du dich begeben hast. Es ist nichts einfacher als diese Unterscheidung wenn du es erkannt hast und niemand braucht es dir bestätigen, du allein weißt es. Das Lernen, wenn du bereit dafür bist, befähigt dich dein Glücklich-Sein so auszudehnen, bis es ein konstanter Zustand ist und das Ego oder das kleine ich löst sich darin auf. Das Leiden endet und keine Mühsal mehr, es beginnt ein ungetrübtes Leben. Ist es dir wichtig und ist es dir wichtiger als alles andere? Höre in dich hinein und gebe dir selbst die Antwort. Die Liebe Gottes weicht niemals von dir, wie lange du auch benötigst. Ist deine Bereitschaft für den Wandel kund getan, beginnt ein neues Abenteuer.

Das Abenteuer Leben, was wir nun lehren!

3-Die Entsiegelung

Die Brücke!

Schauen wir nun auf die Hintergründe des Geschehens:

Es ist das Egosystem was über die Welt herrscht, was zerbricht und es fährt alle Geschütze auf, um seine Herrschaft zu wahren und diese auszuweiten. Menschen spielen soweit eine  Rolle indem sie  dem System dienen und damit schützen oder sie gehen in den Widerstand und ist der Machtkampf von dem ich vorher schrieb. Die dritte Möglichkeit ist aus dem System auszuscheiden, wie ich es getan habe und es gelingt im Verhältnis gesehen  nur wenigen Menschen, was sich aber stark verändert und dafür sagen wir Dank an GOTT. Der Weg dafür ist bereitet! Dem System ist der Mensch an sich  unwichtig, einzig von Bedeutung wie kann es ihn  für seine Zwecke nutzen und hier schreiten nun göttliche Kräfte ein, denn die Zeit ist da es aufzulösen. Es bringt großes Erwachen,  die Menschen öffnen ihre Augen und das Schlafwandeln ist vorbei. An sich hat das System keine Macht, sie wird von dem Mensch gegeben indem er sich für es entscheidet. Für seine Erhaltung muss es  trennen durch die Schuld, was in der Liebe als eins verbunden ist und geschieht durch täuschen. Nun möchte  ich auf die  Beiträge hinweisen: „Das Ego zentrierte System und Die Verwechselung“, Mai 2018, und „Der Zeitgeist“, hier wird das Ego-System ausführlich behandelt.  Nun halten wir uns klar vor Augen, selbst wenn es schwer verständlich oder neu ist: das System ist ein erlerntes Programm im  Geist, wird auf die Welt  projiziert und als Realität gelebt. Die  Welt der Träume und der Illusionen! Vielleicht sind die Worte Jesus jetzt etwas verständlicher: „das Drama dieser Welt sind ausagierte Träume“! Gut und Böse spielen eine wichtige Rolle und die Schuld ist ein wichtiger Faktor, ein Eckpfeiler des Systems und ist fest in dem kollektiven Bewusstsein verankert. Im Außen kämpfen ist  unsinnig und stärkt nur das System durch die Trennung von der Liebe und der Kampf ist endlos und auf beide Seiten gibt es keine Sieger. Kontinuierlich wird dem Menschen eine Entscheidung abverlangt und was seine Interessen vertritt wird er wählen. Es wiederholt sich in unendlichen Fassetten, nur ist es verschleiert. Die Wahl bleibt sich immer gleich und steht entweder für die Liebe oder dem System des Egos und an diesen Punkt geschieht die innere Spaltung, wenn er das Ego wählt. Die Liebe wurde zurückgewiesen und das Ego übernimmt in ihm die Führung und das Resultat ist offensichtlich.  Der Weg zum inneren Frieden und in das Erwachen beginnt indem bewusst wird was beide Seiten tatsächlich präsentieren und bedingt die Unterscheidung.  Es ist wichtig den eigenen Standpunkt zu vertreten und sich nicht mitreißen lassen  durch die Verrücktheit! Es braucht den göttlichen Beistand damit geklärt ist  was der eigene Standpunkt sei, denn in der Welt herrscht die Verwirrung. Nun richtet der Mensch seine Wahrnehmung nach innen und lernt die Stimme der Wahrheit in sich zu hören, lernt  sehen, unterscheiden und  entscheiden, alles Weitere übernimmt die Liebe. Er überschreitet Gut und  Böse was die Konzepte der Dualität sind und darin lässt er die Schuld endgültig hinter sich und ist die Basis für den Frieden. Der andere wird als ein Bruder angenommen und in der Wahl für die Einheit, also Bruderschaft,  kehrt die Liebe ein und schenkt den Frieden.  Indem er lernt die Einheit zu schützen schützt die Einheit ihn und  wird er als Feind betrachtet, weiß er, es ist die Programmierung und reicht dem anderen die Hand der Versöhnung. Die Schuld wird nicht mehr wahrgenommen, nur die Verirrung und der Wahn, und darin bleibt die Bruderschaft erhalten. Neigt der Bruder zur Gewalt tritt die Liebe ein und besänftigt den Konflikt.  Es kann nichts gegen dich sein, wenn du es nicht bist, sagt  die Liebe. Wir brauchen eine geistige Einstellung die auf der Wahrheit ruht, damit das Weltgeschehen verständlicher wird und wir den Frieden wahren können. Keine Verurteilung, selbst wenn das Destruktive augenscheinlich ist. Nutzen wir die große Herausforderung  für den Frieden indem wir uns in der Wahrhaftigkeit und im guten Willen verbinden.  Keine Illusionen teilen und so sind auch wir kein Teil von ihnen und darin lösen sie sich durch die Wahrheit auf. Es bedarf allerdings einer ständigen Wachsamkeit.  Die Liebe sieht alle Menschen als Gottes Kinder und wendet das Blatt, indem es in der  Drangsal das Erwachen fördert. Die Sühne tritt in Aktion und hebt auf was nicht im göttlichen Plan vorgesehen ist und legt Grenzen fest die sich nicht überschreiten lassen. Betrügerischen Absichten gelangen ans Licht und durch die Wahrheit überführt und spiegelt nun im großen Stil das weltliche Geschehen wieder. Es ist klar ersichtlich warum Menschen so vehement angefeindet werden dienen sie der Wahrheit, sie gefährden das System. Und Angriff ist Schwäche! Gottvertrauen und die Hingabe an den heiligen Willen sind gefragt und wichtig ist zu wissen, dass von nun an der Mensch den göttlichen Gesetzen untersteht und nicht mehr dem menschlichen. Er erfährt göttlichen Beistand und Fürsorge und ist eine wundervolle Erfahrung. Was immer auch geschieht, wie müde wir geworden sind von all dem was uns widerfährt, die Freiheit liegt in der Entscheidung. Niemand kann uns dieses Recht  nehmen und niemandem ist es gegeben uns zu nehmen und hier stehen wir auf festen Boden und ist unabdingbares göttliches Gesetz. Es ist einzig die Liebe die den Menschen aus seinem Leiden erlöst und aus dem  System was ihn leiden lässt befreit und GOTT ist Liebe.  Somit ist es eine Entscheidung für die Liebe folgt er der sanften Stimme für GOTT, ist die Rückkehr in seine Gottkindschaft und in den heiligen Kreis der Sühne. Die Betonung liegt gerade auf dem Sanften, weil Angst und  Schrecken so groß geworden sind  ist und alles was von der Liebe kommt ist sanft. Die sanfte Auflösung der Probleme und der Not sind eine sanfte Rückführung in die Harmonie.  Ist dies verständlich geworden können wir aufatmen, ein gewaltiger Schritt in den Frieden ist getan, zurück in die Freiheit und in die Einheit mit unserem wahren Selbst. Wir sind gesegnet, behütet, denn Christus hält uns eins mit sich und schenkt uns Frieden und Erlösung. Wir transformieren und erschaffen eine neue Welt:

Eine Welt im Frieden!

Des Menschen Wirklichkeit 2.5.2019

Der Traum Mensch-Sein!

Der Mensch erschafft sich seine Illusionen durch Gedanken und Gefühlen
und lebt den Traum der Trennung von seinem wahren Selbst.

Nur eine verhältnismäßig  geringe Anzahl der Menschen die heute die Erde bevölkern leben in der Harmonie mit sich und der Natur. Kleinere Gruppen die mehr oder weniger unerkannt bleiben und es dient ohne Zweifel zu ihrem Schutz. Ein Leben miteinander und nicht gegeneinander in der Achtung und Wertschätzung ohne einen Missbrauch oder Übervorteilung. Der Rest der Menschheit lebt in der Agonie und permanenter Angst um ihr klägliches Dasein. In einem unvorstellbaren Überlebenskampf verstrickt, stets auf ihre Vorteile bedacht ungeachtet des Schadens den sie anrichten durch ihre Denk und Handlungsweise. Das Leiden ist immens durch den ungeheuren  Druck in dem sie stehen und der ihnen den Frieden raubt. Wäre die unendliche Liebe nicht die sie trotz allem begleitet wäre der Planet Erde dem Untergang geweiht und die Spezi Mensch aus dem Schöpfungsplan getilgt. Doch dies ist nicht im Sinne des barmherzigen Schöpfers und der allumfassenden Liebe. Ist es doch gerade ER der im innersten des Menschen seine Wohnstatt errichtet hat und dies gibt dem Menschen allen Grund zur Hoffnung. Über einem Punkt gelangt der Mensch nicht hinaus und hier  kommt er zur Besinnung,  beginnt alles zu hinterfragen und sucht nach der Wahrheit. Es ist seine Umkehr von der äußeren Welt der Sinne zu dem Wahren in sich. Es ist ihm gegeben im Frieden zu leben, weil die Liebe in ihm ist, auch wenn um ihn der Unfrieden herrscht. Es ist ein Geistes-wandel der ihn befähigt und im eigentlichen Sinne ist er schon mitten drin  und mit ihm die gesamte Menschheit. Die Botschaft eines neuen Lebens und die seiner Wirklichkeit muss ihn erreichen und annehmbar sein und vor allem „sie muss wahr sein“! Die Welt wie der Mensch sie wahrnimmt wird vom Egoismus beherrscht und ein Schleier liegt über all dem wunderbarem. Der „normale Mensch“ ist sich dessen gar nicht bewusst, er ahnt nicht einmal ihre Existenz. Seine Wahrnehmung ist völlig verzerrt und allein auf seine Sinne beschränkt und er vergaß wer er ist. Das Bedeutsame, sie wurde erlernt und genau hier liegt die große Chance eines grundlegenden Wandels indem er neu sehen lernt und sich von der Liebe leiten lässt und somit ist sein Frieden in greifbarer Nähe. Die göttliche Liebe die ihn stets begleitet  nimmt ihm seine Träume nicht, sie erfüllt sie. Nur was ihn kränkt und am Erwachen hindert wird beseitigt. In der Gnade miteinander leben und ein Beispiel geben für all die verirrten Menschen die in ihrer verzweifelten Suche nach dem Frieden und dem Sinn des Lebens sich verloren haben in den unendlichen Dingen die ihnen Glück versprachen und es dann nicht hielten.   

Nehme die Hand die Dir die Liebe reicht und fürchte Dich nicht,
es ist Deine Heilung und Deine Rückkehr in den Frieden!

persönliche Worte

Im Stillstand der Welt oder der stille Stand der Welt!

Von März bis Mitte Mai trat die große Stille ein, durch das was in der Welt geschah. Nie  zuvor habe ich sie so erlebt, vor allem bei den warmen Temperaturen. Für mich war es reine Gnade. Ich war allein mit der Natur, allein mit GOTT. Zutiefst hatte ich es mir ersehnt, denn was vorher hier die Stille war hat sich durch Menschen und Begebenheiten stark verändert. Tief tauchte ich ein in meinem Seelenraum ohne dass ich etwas tun musste, die Stille brachte mich hinein.  Fühlte Heiligkeit das ich nur flüstern konnte. Nichts tun müssen, wollen oder streben, nur Dasein, atmen, lauschen was es mir zu sagen hatte. Leere, Fülle gleichermaßen. 6 Wochen verbrachte ich darin und dann langsam wurde mir bewusst, dass eine neue Situation entstand und ich mich darin anpasste. Die Stille blieb konstant, nun nahm ich gewahr was auf mich zukam, spürte die Bedrängnis die sich erhoben hatte, den Aufschrei der Menschen und fühlte ihre Not. Verspürte Druck und wollte irgendwas tun, helfen ihre Not zu lindern und danke GOTT, Er half mir und wahrte mich im Frieden. Sagte: ich vergeude meine Zeit im Nichtstun, denn selbst das Internet war stillgelegt, nur das Handy funktionierte noch, doch  musste ich fast über einen Kilometer dafür laufen. Die Liebe antwortete: du vergeudest keine Zeit mein Kind, du brauchst sie und ich verstand. Etwas später schrieb ich meinen ersten Beitrag über das Handy „Vertraue der Liebe“, und wollte dem entgegentreten.  Kurz danach veröffentlichte ich zwei weitere Beiträge die schon gespeichert waren. Nun kamen nach und nach Informationen die ich integrieren musste und ich konnte es nicht fassen. Ich sah, hörte und es entstand eine Sicht in mir und kurze Zeit danach wurde es bestätigt. ER hätte es mir nicht sagen können, weil es meinen Rahmen sprengte. Ich sah die Wahrheit hinter all dem Wirrwarr und gleichzeitig schaute ich die Ursache und dank der Liebe sah ich das Positive: das Erwachen, auch wenn es schmerzhaft ist und was ganz wichtig für mich war, einen glorreichen Ausgang. Immer wieder kamen mir die Tränen in dem Mitgefühl,  ein ungeheurer Stress hatte mich erfasst und immer noch bin ich in der Erschütterung. Versuchte Kontakte herzustellen mit Menschen die ich im Geiste sah, und die die Möglichkeiten hatten es nachzuprüfen, aber es war nicht möglich. Was geschah: genau diese Menschen gaben mir die Antwort indem sie selber darauf kamen und es nach außen brachten. Nun wurde klar, dass ich in dem Zeitgeschehen eingeschaltet bin und war.  ER lenkte meine Aufmerksamkeit auf das was ich wissen sollte und hilft mir in der Bewältigung.  Mein Integrationsprozess und die Anpassung an mein Wirken mit IHM, Jesus, der für die unendliche Liebe und dem heiligen Willen Gottes steht. ER gab mir Gedanken und Titel was es zu schreiben gilt und eines kristallisierte sich dabei heraus: „der Kreis der Sühne“. Es gibt den Kreis schon so lange wie es die Sühne gibt, sagte ER, nur ist es den Menschen bis jetzt nicht bewusst oder geläufig, weil die Sühne so verzerrt und in einem falschen Lichte dargestellt. All das braucht seine Zeit und doch beginnen wir, sagt ER. Der Kreis der Sühne, was er bedeutet: sich dem anvertrauen was in meinen Schriften steht:“ die Heilige Gegenwart ist GOTT im Menschen“ oder wie wir es auch benennen. So weisen alle Beiträge darauf hin und wie wir lernen sie zu hören kommt nun. Ich lege es in Seine heiligen Hände und es wird  den Titel tragen“ von GOTT zu dir“. Die Unterscheidung ist nun das Wichtigste, was uns Sicherheit und einen Halt gibt, angesichts dessen was sich da vor unseren Augen abspielt. Das Wesentliche jedoch sind eure eigenen Erfahrungen und langsam kommt bei mir die Freude auf. Ihr lernt GOTT in euch zu hören wie es mir vergönnt, der euch aus der Bedrängnis in den Frieden führt, zurück in die Harmonie des Seins.  Teilt es mit anderen, vor allem wenn ihr in der Erfahrung steht, die  braucht es damit es überzeugend ist. Nach und nach bringen wir gemeinsam die  Menschen in den heiligen Kreis der Sühne und damit in den ersehnten Frieden.

Die Sühne, das Allheilmittel durch die Liebe Gottes

Die Erlösungslehre

Die Rückführung des Menschen in den Frieden.

In der Reflexion über das was geschieht und wie der Mensch handelt kam mir folgendes und in einer Kurzfassung möchte ich sie mit euch teilen. In den weiteren Beiträgen die eben hierauf aufbauen widme ich mich der Unterscheidung, die ich schon im Februar ankündigte und die aktuelle Situation bietet sich hervorragend dafür. Viel ist geschehen in den letzten Monaten und das Weltbild was der Mensch bis dahin hatte ist sicher gehörig ins Wanken geraten. Ich schrieb bereits über den Umbruch, allerdings hatte ich keine Vorstellung in welcher Weise er sich präsentiert. Lest nochmals die Beitrage „Die Entschleierung“ Mai 2018. Aus meiner jetzigen Sicht weisen alle Beiträge auf das aktuelle Geschehen in der Welt und weisen den Weg zum inneren Frieden.  

Die Geschichte des Menschen

Der Gottessohn identifiziert sich mit dem Ego, mit dem Körper, den Gefühlen und mit seiner äußeren Welt und darin schläft er den Schlaf des Vergessens. Die Loslösung aus seinen Identifizierungen befreit den Christus in ihm und ist Gott, weil sie eins sind und ist die Transformation, die große Herausforderung,  die sich irgendwann jedem Menschen stellt. Ein wahrer Läuterungsprozess und wird ermöglicht durch die Heilige Gegenwart in ihm, folgt er ihrer Führung und ist die wahre Bedeutung der Sühne.  Seine Erlösung ist gewiss, weil sich die Sühne nicht verzerren lässt oder unerwartet gegen ihn wendet, denn sie präsentiert den Heiligen Willen Gottes. Die Widerstände die das Ego dem entgegen setzt, um seiner Auflösung zu entrinnen sind die Symptome in ihrer Vielfalt und nicht leicht zu bewältigen, werden jedoch durch seine göttliche Führung gemildert. Es lässt sich viel mehr darüber sagen, aber nicht an dieser Stelle. Den Christus in sich hervorbringen ist das Höchste was der Mensch in seinem irdischen Leben erreichen wird. Es bedeutet Licht in die Welt der Verwirrung bringen und fördert gleichzeitig das globale Erwachen. Es ist seine Erlösung  indem er wieder mit der Liebe verbunden wird und damit mit seinem Ursprung, „GOTT“. Er erwacht zu seiner wahren göttlichen Identität und sein Geist kehrt  zurück in die Einheit mit seinem Schöpfer. Es ist die Lehre und das Konzept der Erlösung was ich vermittle und in dessen Auftrag ich stehe und was ich lebe.  An sich ist es uralt ist und wurde bereits zu jeder Zeit gelehrt, jedoch der jeweiligen Situation angepasst ohne sie zu verzerren. Das Wesentliche worauf es hierbei ankommt ist die Milderung des Leidens, die Versöhnung der Gegensätze im Menschen und die sanfte Rückführung in den Frieden jenseits der Überforderung. Ein glückliches Leben wird gefördert mit allem was es dazu braucht ohne große Anstrengung. Wir heilen uns und damit heilen wir die Welt und bringen den Frieden durch die Sühne. Dafür lohnt es sich zu leben! Dafür lohnt es zu wirken! Und dafür lohnte sich jede Mühsal! Es ist der Schlüssel für jedes Problem, weil jedes Problem aus einer falschen Wahrnehmung entsteht. Die Identifikation mit dem Ego bringt die Illusion der Trennung hervor, vom Leben, von der Liebe und damit von GOTT. Was die Sühne in Wirklichkeit bedeutet ist so umfassend und grandios, so unfassbar für das menschliche Verstehen, dass es sich nicht ausdrücken lässt. In meinen Worten ausgedrückt: es bedingt die völlige Umkehrung von allem was wir als normal erachten und was wir gelernt haben. Diese Welt des Kummers und der Zwietracht lösen sich auf und offenbart ihr wahres Gesicht: “Heiligkeit und Schönheit“. Mensch verändere dich selbst  und deine Welt verändert sich.

Eine Welt im Frieden!

Die weise Unterscheidung 18.11.2014

IMG_9086

Die weise Unterscheidung

Der Weise sucht nicht in dem Vergänglichen nach Glück,
er vergeudet keine Zeit, sondern wendet sich ausschließlich dem Wahren zu.
Die Meisterschaft führt durch diese Unterscheidung, was ist das Wahre
und was der Schein und nur hier ist eine wirkliche Entscheidung möglich.
In dieser Welt der Gegensätze, bedarf es Deine Wahl und in jedem Augenblick
bist Du darin gefordert. Du kommst nicht umhin Dein Glück zu wählen,
nur wichtig, dass Du weißt wo es zu finden ist.

Hinter jedem Streben liegt der Wunsch nach Glück
und die kleinste Freude ist ein Hinweis, dass es kein bloßer Traum nur ist.
Das Glück liegt tief geborgen in Dir selbst und wohl behütet.
Es ist Dein Eins-Sein mit dem Unendlichen,
es ist die Liebe und der Frieden!

Weißt Du nun wo Dein Frieden und die Liebe aufbewahrt?

Hole es hervor indem Du Frieden schenkst
und verbinde Dich in Liebe mit allem was erschaffen ist.

Es ist Dein Eins-Sein und Dein Glück!

IMG_8715

Die Essenz der Sühne 18.08.2015

SAM_0084

Wenn Herzen sich verbinden singen die Engel ein Loblied,
und der Himmel lächelt sanft auf sie. Es ist die Rückkehr in den Frieden!

SAM_9565

Widmen wir uns der Essenz und gehen wir gleich in die Praxis über:

Die Entscheidung für die Liebe und den Frieden heilen die Illusion der Trennung und lösen das Ego auf! Es ist die Wahl für die Bruderschaft! Christus wird angenommen und das Ego erfährt seinen Niedergang. Gute Gedanken und jede Handlung aus dem Herzen geboren schaffen ein positives Potenzial und tragen zum Erwachen des Menschen bei. Wir transformieren und erschauen eine neue Welt. Eine Welt im Frieden! Jeder Mensch trägt die Folgen seiner Gedanken und Handlungen. Ob er sich dessen bewusst ist oder nicht, er bestimmt sein Schicksal und nur ihm ist es gegeben es zu verändern. Ihm wird die Vergebung gereicht, die ihn rasch aus dem Leiden führt, wenn er sie annimmt. Es gilt einzig sein Erwachen zu fördern und ihm helfen sich zu erinnern, wer er wahrhaftig ist. Ihm seine Freiheit näher bringen und die Rückkehr in den Frieden erleichtern. Jeder Mensch trägt in sich die Möglichkeit die Harmonie zu fördern, und die Wahl für die Liebe bringt den Frieden mit sich. Je mehr Menschen sich darin verbinden, umso schneller und machtvoller tritt die friedvolle Veränderung herbei. Nur durch die Akzeptanz, Geduld und die Toleranz und das Aufgeben vom Urteilen wird es erreicht, weil es die Basis für den inneren Frieden ist. Nach langen Zeiten kehrt Christus in die Herzen der Menschen ein und mit Ihm die sehr ersehnte Liebe! Heilung und Wohlbefinden sind die natürliche Folge. Alles erfährt eine Umkehrung zum Guten und zum Schönen. Die Harmonie ist wieder hergestellt. Die Lektion wurde verstanden, indem bewusst wird, was ihm die Wahl für das Ego einbrachte. Durch seine göttliche Führung lernt er die Vergebung und während er Ihr vertrauensvoll folgt nimmt er die Sühne an. Sie lehrt ihn die Unterscheidung und bringt ihm die Wahrheit nah und indem er sich für die Liebe entscheidet, kommt ihm die Erkenntnis: Nichts geschah wirklich, alles fand in seinem Geiste statt, nur der Schlaf war über ihn gekommen. Er ist und bleibt wie Gott ihn schuf! Still leuchtet das Licht auf dem heiligen Altar der Sühne. Sanft ist der geliebte Sohn aus dem Traum der Trennung erwacht!

Der Wille Gottes ist vollbracht! Amen

SAM_3421

Die Sühne 1.6.2014

SAM_0528

Das Heilmittel durch die Liebe Gottes

Wenden wir uns wieder diesem Thema zu. Es geht darum die Sühne schlicht und vereinfacht darzustellen, um den Weg aus dem Leiden und in den Frieden zu weisen. Ein uraltes Konzept in einer Leichtigkeit bringen, dass es verständlich ist und eben auch annehmbar wird. Die Sühne ist die Antwort Gottes auf das Ego was gemacht ward, um die Trennung zu erleben. Dafür wurde ein Raum geschaffen wo es sich ereignen konnte und einer ist diese Welt. Eine Welt der Träume! Es brauchte ein Konzept, was den Rahmen bereit stellt und es brauchte Strukturen worin sich das Ganze abspielt. Ein in sich geschlossenes und vollkommenes System sollte es sein, mit einer Verteidigung ausgerüstet, um sich vorzeitig vor der Auflösung zu schützen. Die Trennung konnte nur eine Illusion bleiben, denn das was eins ist kann sich nicht scheiden. Sie lässt sich nicht verwirklichen, aber wir können glauben, dass sie wirklich ist und somit wird sie zu unserer Realität. Jeder der kam kreierte seinen eigenen Traum und es ging um Freude, denn niemand kannte bisher das Leiden. Dies geschah vor langer, langer Zeit und die Freude wurde durch das Leiden ersetzt, nicht immer offensichtlich, doch tief im Inneren wissen wir alle darum. Jedes Kind, welches in diese Welt geboren wird durchläuft eine Anpassung an das System und dies geschieht durch die Erziehung und unsere Umwelt. Da unser Umfeld im Allgemeinen nicht erleuchtet ist, sich im Überlebenskampf befindet und voller Leiden ist übernehmen wir diese Erfahrungen und darin befinden wir uns. So geht es weiter und weiter bis einer diese Kette durchbricht und dadurch viele mit sich zieht. Es sind die Großen, die hin und wieder die Erde besuchen und helfen ein anderes Bewusstsein zu erlangen. Sie sind die Leuchttürme und Wegweiser und wären sie nicht sehe es noch trauriger in dieser Welt aus. Es sind viele die ebenfalls für das Licht wirken, die unbekannt und unbenannt bleiben, die im Stillen und hinter den Kulissen wirken. Es ist nicht so schwierig wie es scheint, denn eine Entscheidung würde ausreichen, um einen grundlegenden Wandel des Bewusstseins herbei zu führen. Erinnern wir uns wer wir sind: Himmlische Wesen, eins mit der göttlichen Quelle, allwissend und allmächtig sind wir. Es brauchte eine Entscheidung, um in dieser Erscheinungswelt einzutauchen und hier liegt der Schlüssel zu unserer Freiheit. Wir können uns anders entscheiden, nur ist es nicht ersichtlich, es ist verschleiert! Wir trafen die Entscheidung zu vergessen wer wir sind und können uns wieder erinnern, das ist alles. Allerdings hört es sich leichter an, als es tatsächlich ist, sonst wären wir schon längst erwacht. Wir sind so tief in unsere Traumwelt versunken, dass wir keinen blassen Schimmer von dem haben, wer wir wirklich sind. Wir schlafen und das Leiden zwingt uns zu einer Veränderung, denn unsere Leidensfähigkeit ist begrenzt. Der Wendepunkt und hier braucht es einen Weg und die richtigen Mittel, um wieder heil und ganz zu werden. Die Sühne ist der Weg auf dem wir sanft im Licht erwachen. Sie ist der Plan Gottes seine geliebten Kinder in die Heimkehr zu bewegen, ihre Alpträume heilen und in glückliche zu verwandeln. Sie ist die Gnade Gottes und bedingungslose Liebe, die alles in ihrem Eins-Sein hält. In der Sühne lernen wir was es mit der Entscheidung auf sich hat und die Schuld unwirklich ist. Sie ersetzt unsere Irrtümer durch die Wahrheit und heilt den Geist durch die Liebe. Sie bringt die Befreiung aus aller Bedrängnis. Die Sühne ist das Prinzip was hinter jeder Heilung steht. Unsere Versöhnung, es ist die Trennung durch die Liebe heilen.

Sie bringt uns den Frieden!SAM_5305