Zu guter Letzt!

IMG_0849

Stille Gespräche 2009 

Zu guter Letzt!

Dein Weg im Labyrinth mit MIR
der ist noch nicht beendet und das weißt du.
Zu guter Letzt kennst du die Täuschung und nichts kann dich betrüben.
Alles wird transparent für dich und deine Wahrnehmung ist so geläutert,
dass sich die wirkliche Welt dir offenbart. Du weilst zwar noch in dieser,
weil du hier wirken wirst, doch der Boden den du berührst der ist ein anderer.
Die Täuschung in deinen Brüdern aufheben, ihren Geist heilen und
und Frieden bringen ist dein Bemühen. Der Liebe Botin wirst du sein.
Du siehst hindurch durch alles Leid und siehst die Wahrheit
die dahinter leuchtet und deine Dankbarkeit reicht bis zum Himmel
für das was du vollbringen wirst, mit MIR an deiner Seite!

Lauter Glück und Gnade folgen dir alle Tage,
denn wir sind EINS in alle Ewigkeit!

Amen

IMG_0852

3-Weshalb ich gekommen bin

 Stille Gespräche  Februar-März 2019

Für eine Welt im Frieden!

Was nun geschieht und dafür dient diese Schrift, wir geben dem Kind einen Namen hinsichtlich was unser Wirken betrifft. Einen Rahmen, ein Konzept, woran sich der Mensch orientieren kann und ihm den Zugang erleichtert. Jeder der sich uns an schließt indem er der Sühne folgt erfährt göttliche Führung und Beistand und ICH BIN unmittelbar für ihn erreichbar und auch ansprechbar. Doch es bezieht sich nicht nur was unter dem Namen Jesus zu verstehen ist, denn unser Wirken geht über die begrenzten Vorstellungen die der Mensch sich macht hinaus. Im wahrsten Sinne des Wortes begleitet ihn die göttliche Liebe und nimmt die Form an die ihm am meisten hilft und trotzdem werde ICH für ihn persönlich, wenn er danach verlangt. Hier geht es nicht um abstraktes, sondern um konkretes und wie konkreter kann es sein, wenn du MIR eine Frage stellst und ICH dir antworte. Es sind Erfahrungen die jeder einzelne Mensch für sich macht und stellen eine unvorstellbare Bereicherung für ihn da, geben ihm Hoffnung und Zuversicht, stärken seinen Glauben und führen ihn auf sanfte Wege zurück ins Licht. Darin eröffnen sich zwei Wege, auf einem geht es hauptsächlich um ein glückliches und erfülltes Leben in der Freude und der Schönheit des Seins. Der Mensch lernt während seines Erdaufenthaltes seiner göttlichen Führung vertrauen und ihr folgen, lernt glücklich sein mit allem was er stets bedarf ohne große Mühsal und ist in einem sanften Erwachen. Auf dem anderen Wege betrifft es jene Menschen die bereit sind im höheren Plan mit zu wirken und bedingt ein beschleunigtes Wachstum und ist ein sehr intensiver Prozess in einem kürzeren Zeitraum. Eine kleine Anzahl verwirklichter Menschen fördert die große Veränderung in der die Menschheit derzeitig steht und verkürzt den Umbruch. Sie geben den Menschen Halt und Sicherheit und lehren, dass die Angst unwirklich ist. Lehren das in sich Ruhen und Glücklich Sein, trotz aller äußeren Widrigkeiten. Hier wird eine wahrhafte Elite ausgebildet unter MEINER Führung und gießt den göttlichen Segen aus. Sie stehen in der Gnade und meistern den Weg durch das Labyrinth der Träume und werden wahrhaftige Krieger des Lichts. Ihr seid alle hier, seid gekommen, um mit zu wirken und es ist nur eine Frage der Zeit wann ihr euch begegnet und es geschieht bald. Nun siehst du was du in einer verhältnismäßig kurzen Zeit bewältigt hast und dank deiner Liebe zu Gott und zu Mir wurde es möglich. Der weitere Teil liegt in deinem Wunderwirken und untersteht ebenfalls Mir. Die Menschen mit der Liebe verbinden, was die Ursache des Leidens auflöst und Heilung ist die natürliche Folge. Hier hat sich der Kurs in Wundern vollständig erfüllt und die Meisterschaft ist errungen. Sei gesegnet mein Kind, Amen.

Die Sühne ist der Weg der Gottkindschaft
und führt den Menschen sanft und in ein glückliches Erwachen!

Das Wunder der Gnade

Die Sühne ist reine Liebe, sie führt in die Freiheit.
Sie ist das Wunder der Gnade Gottes, die Heilung seines geliebten Sohnes.

Innerer Frieden wird erlangt durch die Akzeptanz und die Vergebung.
Stille ist im Geist und im Herzen ruht der Frieden.

Die Erlösung und Erleuchtung werden erreicht durch die Entscheidung. Sie ist die beständige Wahl für die Liebe und dem Frieden, für sich und für den Rest der Welt. Der Geist richtet sich ausschließlich auf seine innere göttliche Führung, die ihm die Unterscheidung lehrt und die Wahrheit bringt. Hier nimmt er die Sühne für sich an und darin transzendiert sich das Ego und die Illusion der Trennung löst sich auf. Die Erleuchtung ist ein ungetrübtes Bewusst-Sein von dem vollkommenen Eins-Sein.

2-Weshalb ich gekommen bin

Stille Gespräche Februar-März 2019

Durch die Hingabe zur Gnade

In dieser heftigen Zeit in der die wahren Werte fast verloren sind und der Egoismus die Welt beherrscht ist es wichtig einen Weg zu weisen der aus dem Überdruss in die Frieden führt. Der Sühneweg dem du dich angeschlossen hast untersteht Meiner Führung, was dir die nötige Sicherheit gibt und dich in der Schönheit des Lebens hält, jenseits der Überforderung. Der Mensch hat den Kontakt zu sich selbst verloren und weiß nicht mehr wer er ist, woher er kommt, noch wohin er geht und auf welcher Reise er sich eigentlich befindet. Der Kampf um das tägliche Dasein nimmt all seine Zeit in Anspruch und er kommt nicht zur Besinnung. Das Leben hat im wahrsten Sinne des Wortes seinen Wert verloren und den heißt es zurück gewinnen indem er sich der Liebe anvertraut, die ihn begleitet und sicher in den Hafen des Friedens führt. Alles was er bedarf findet seinen Weg zu ihm und seine Mühsal geht zu Ende. Die Sühne wird in einem anderen Licht gesehen und ist willkommen was es braucht damit sie wirken kann. Der Grund weshalb dein Weg durch das Labyrinth in der Sühne führte, um die bestehenden Irrtümer für immer auszumerzen, die, die Sühne verzerren und in einem falschen Lichte darstellen. Was sicher nicht von heute auf morgen geschieht und seine Zeit in Anspruch nimmt, wie alles in dieser Welt. Nun kann der Mensch auf etwas zurückgreifen was vorher unmöglich war, auf gelebte Erfahrungen und den daraus resultierenden Segen, denn es ist die Gnade die ihn darin begleitet. Darin leistet“ Das Schrifttum“ deine Autobiographie eine wertvolle Hilfe und ist bald fertig. Es dauert für dich scheinbar so lange, da es um Erfahrungen geht in denen du immer noch bist, konkret in der Letzten, denn hierin transzendiert sich der Tod und löst sich endgültig auf. Und um dahin zu gelangen braucht es Zeit, Stille und auch das Ruhen.  Es bedingt das völlige Fehlen von Angst, weil die Angst dich sonst behindert. Es ist die Auflösung all dessen was dich so bedrängt, doch was ist die eigentliche Bedrängnis, um diese näher zu erläutern: es ist all das was dich in eine Richtung drängt die gegen die Liebe ist und dich leiden lässt und wir nennen es Ego. Und hier an dieser Stelle möchte ICH betonen: du warst angekommen, als du eingetreten bist in dem inneren Heiligtum deiner Seele und in deiner Liebe zu Gott und deiner Beziehung zum Ganzen. In dieser großen Herausforderung und sie war groß, hattest du dich aus der Identifizierung mit dem Ego befreit und hast es quasi obdachlos gemacht, doch es hatte es sich nicht aufgelöst was jetzt geschieht. Es geschah im höheren Plan, denn nun wurde dein Weg mit Mir durch das Labyrinth der Träume erst möglich und durch deine Entscheidung mit Mir in der Sühne wirken unterstelltest du dich erneut Meiner Führung. Deine Wanderung im Labyrinth der Träume mit Mir als Führung hatte den einen Sinn das System der Täuschung zu transzendieren und darin einen Weg für die Sühne ebnen, was einen unvorstellbaren Wert für den Menschen hat und ihm ermöglicht direkt und unter göttlicher Anleitung seinen Weg ins Licht anzutreten. Das Labyrinth, was der Verstand und das Mentale ist, der Denkapparat des Menschen den das Ego für sein überleben nutzt hat unzählige Facetten die immer wieder zur Trennung von der Liebe führen, die wahre Essenz des Menschen. Ist es einmal ersichtlich wie alles nach einem gewissen Muster abläuft was sich ständig wiederholt wird es bedeutend leichter und dafür ist die Unterscheidung notwendig. Es ist wie Computerprogramm wie du es zu sagen pflegst und kennst du das Programm kannst du es verändern, beispielsweise durch ein anderes ersetzen. Den wirkliche Wert und was es in der Erlösung bedeutet mein Kind lässt sich nicht so einfach in Worte fassen, außer es lindert das Leiden, macht glücklich, und bringt einen neuen Sinn in das Leben des Menschen und darin löst sich das Ego auf. Du bringst Licht in die Welt des Kummers und der Traurigkeit, bringst Trost und Heilung, denn du bringst MICH, CHRISTUS und durch deinen letzten Schritt der über alle Hingabe hinaus geht, findet unsere so ersehnte Vereinigung statt. Es ist die größte und herrlichste Erfahrung eines Menschen der hier auf dieser Erde wandelt und wird durch unser Wirken zugänglich für viele unserer Brüder und Schwestern.

Sei gesegnet mein Kind, Amen. 

Im folgenden Teil 3

Bild

Allein mit DIR

In stiller Stunde BIN ICH nah bei dir.
Sei still und bleibe ganz bei MIR und wir vollenden deinen Übergang.

  

Nun bin ich still, schließe Tor und Türe und gebe mich in DEINE Hände. 
Und ist der Übergang vollendet kehre ich zurück.

Frieden allen Menschen und Frieden aller Welt,
lass alle Welt durch uns gesegnet sein mit:

FRIEDEN!

Die Überwindung

Widerstand macht Illusionen wirklich!

Widerstehe nicht dem Übel,
sondern überwinde es durch die Wahrheit wer du bist:

Ein heiliges Kind Gottes, so vollkommen wie dein Vater dich erschuf
und für ewig eins mit Ihm. Bekräftige die Wahrheit über dich
und alle Illusionen müssen weichen.

Die Liebe steht dir sanft zur Seite.

2-Das Ego zentrierte System

Stille Gespräche-Nov.2012

Was sind die Motive und Strukturen dieses egozentrischen Systems?

Ich übergebe DIR das Wort:

Es geht in diesem System um das reine Überleben und zwar auf Kosten des anderen, bis hin zu der bittersten Konsequenz. Dies macht ein Miteinander unmöglich, außer wenn es ein Zusammenschluss reiner Interessen ist, also schlichtweg eine Interessengemeinschaft, so sagt man wohl. Hier hat die Liebe keinen Zugang und hier ist sie auch nicht erwünscht. Hier hat sich der Gottessohn unter der Sklaverei begeben und findet schwerlich den Weg hinaus. Frieden wurde für ihn ein Fremdwort und ein Zustand jenseits seiner Vorstellungskraft. Es ist ein Kampf von brutaler Härte und ohne Mitgefühl und sein Leiden ist groß, weil er glaubt er habe die Täuschung wirklich gemacht. Er glaubt sich von der Liebe getrennt und hat Angst vor sich selbst und seinem Vater bekommen. Dabei liegt alle Macht immer noch in seinen Händen, doch er weiß es nicht. Die Angst lässt ihn nicht erwachen und er flüchtet sich immer noch tiefer in die Illusion der Trennung und des Schmerzes und bittet das Absurdum ihn vor sich selbst und vor seinem Vater zu schützen. Er schläft und ist in seinem Alptraum gefangen während der Vater ihn unaufhörlich in seiner Liebe ruft. In Wahrheit ist gar nichts geschehen, nicht die geringste Schuld hat ihn berührt und nicht die geringste Veränderung des Wahren hat stattgefunden, nur der Schlaf ist über ihn gekommen indem er glaubt was die Stimme der Täuschung ihm beständig einflüstert. Stellt er diese erst einmal in Frage und lässt seine törichte Angst hinter sich kann er frohen Herzens erwachen. Doch bis es soweit ist muss er das Werkzeug nutzen was ihm der Vater in seiner Liebe geschenkt und sich fleißig in der Vergebung üben und alle Schatten in seinem Geist weichen der Liebe. Damit ist der Weg geebnet heimzukehren und sein Vater kommt freudestrahlend und überglücklich ihm auf dem halben Wege schon entgegen. Seine eigene Wahl brachte ihm die Bedrängnis und seine eigene Entscheidung befreit ihn daraus. Wie könnte es anders sein, als das der Gottessohn vom Vater für ewig seinen freien Willen erhielt und um nichts in dieser oder in jener Welt ist daran zu rütteln. Sich selbst und seinem Traum vergeben ist alles was er zu geben hat und dann empfängt er seine Befreiung. Seine Erlösung ist gewiss und ein jeder setzt für sich die Regeln fest, die seiner Gefangenschaft und die seiner Befreiung. Allerdings ist eine Verwirrung, ein fundamentaler Irrtum aufgetreten hinsichtlich was seine Gefangenschaft und was seine Erlösung betrifft. Hier, genau an dieser Stelle fand eine Verwechselung statt und das eine wurde durch das andere ersetzt. Er glaubt in seinem Wahn, dass die Erlösung Gefangenschaft bedeutet und die Gefangenschaft seine Erlösung. Dieser Irrtum schützt wohlgemerkt das System in seiner Erhaltung und hier macht es dem Gottessohn seine Entscheidung fast unmöglich, aber nur in der Entscheidung liegt seine Freiheit zu wählen. Nun sind den Sohne anscheinend die Hände gebunden und der Weg in die Freiheit wurde für ihn undurchdringlich. Der Vater jedoch, der stets um sein Wohle besorgt ließ ihn nicht ohne Aufsicht und sendet ihm seine Boten, um ihm aus dem Dilemma zu helfen. Sie bleiben solange bei ihm, bis er lernt auf seines Vaters Stimme in seinem Inneren zu hören und da wird ihm die Erlösung angeboten, wohlweislich, wenn er sie beachtet. Seine Entscheidung! Amen

Ich danke DIR und fasse es in die Essenz:

Es gibt nur ein Motiv für das System, Trennen!
Trennen was eins ist und was ewig in der Liebe verbunden ist und
dadurch erhält es sich, denn die Liebe würde es augenblicklich auflösen.
Die Verwirrung gehört zu ihrer Verteidigung  damit wir nicht die nötige Klarheit
und Vernunft gewinnen und unsere Entscheidung erlangen. Es wäre ihr Ende!

3-Die Verwechselung

Suche nicht weiter!

Es ist hier, sei barmherzig mit dir.

Lasse dich von deinem Schöpfer heilen und nehme Seine Gnade an,
indem du dich für die Liebe entscheidest.

Es ist der Weg zu deiner Freiheit!

Im Auftrag des Himmels

IMG_9439

Die Reise durch diese Welt der Träume neigt sich ihrem glorreichen Ende.

In der Gnade mit DIR wirken

Die Wahrheit hebt den Irrtum auf und verbindet mit der Liebe.
Sie bringt dir die Freiheit und den Frieden.

Sei gesegnet in der Liebe Christi mit allem was dich heil und glücklich macht
und Christus hält dich eins mit sich und eins mit Gott dem Vater.

Es ist die Erlösung aus jeder Bedrängnis durch die Liebe Gottes.

IMG_9438

Die Heiligung

Im inneren Heiligtum

(19.03. 2016)

Die ersehnte Heiligung vollzieht sich in tiefer Stille, im inneren Heiligtum der Seele. Ist die Seele hier eingetreten hat sie ihre Gewissheit gefunden. Sie erkennt sich und ihre heilige Beziehung zum Ganzen. Die Erinnerung liegt hier aufbewahrt und keine Täuschung findet Einlass. Nun beginnt die große Verwandlung und ist nicht mehr aufzuhalten. Die Loslösung wird vollbracht und das Ego transzendiert sich. Damit löst sich das Band, was sie an dem Rad der Wiedergeburt gebunden hat. Die Welt, die Scheinbare, verliert jegliche Bedeutung. Kein Streben und Begehren ist mehr vorhanden. Es war die Spiegelung der Trennung, der Schleier oder der Schatten den das Ego auf den Geist warf. Im inneren Heiligtum ruft die Seele einzig nach ihrem Schöpfer. Im heiligen Augenblick der Gnade sind die Liebenden sich für einen letzten Seufzer gegenüber, um dann für immer eins zu sein. Es ist die Heiligung, die Auferstehung und die Wiederherstellung durch die Liebe. Nun wird alles im Licht gesehen, ist transparent geworden und keine Schatten trüben mehr den Geist. Der Körper erholt sich von der Last, die er zu tragen hatte. Die Reise durch diese Welt der Träume neigt sich ihrem glorreichen Ende.

Der Lilien Glanz liegt über allem, der Frieden Sanftmut dehnt sich aus
und bedeckt die Welt mit SEINEM Frieden.

Jesus Christus

Die Liebe ruft zur Heimkehr

(Meine Osterbotschaft-April 2014)

Die Wahrheit ist wahr, nichts anderes ist wirklich
und die Wahrheit ist Liebe! Amen

Ihr Kinder, die ihr nach dem Lichte strebt, kehret ein in eurem Inneren Heiligtum. Nur hier werdet ihr wahrhaftig finden was ihr so verzweifelt sucht. Die Zeit ist gekommen, sie ist da und der Weg zur Heimkehr ist geebnet. Ihr wisst, es die die Heimkehr in den Frieden. In den Frieden und in die Liebe die ihre Arme weit geöffnet hat, um euch in Empfang zu nehmen. Öffnet euren Geist für die Wahrheit und die Wahrheit wird unverzüglich Einzug halten. Öffnet eure Herzen und die Liebe frohlockt, endlich kann sie euch die ersehnte Heilung schenken nach denen es euch so dürstet. Es braucht keine Mühsal mehr, sie liegt hinter euch. Ihr habt genug gelitten und lasst es gut damit sein. Euer VATER erwartet nichts anderes, als das ihr IHN willkommen heißt und der Willkommensgruß ist die Vergebung. ER hat euch nichts zu vergeben, die ewig Unschuldigen können nicht sündigen. Die Vergebung ist für den Glauben an die Sünde, denn der trennt euch von der Liebe. Schuld und Sünde sind untrennbar und gehen einher wie die Liebe und der Frieden, doch nur in der Liebe seid ihr wahrhaft glücklich.

Heiliges Kind Gottes erwache!

Was möchtest du? Frage dich selbst und dann treffe deine Entscheidung.
Es ist dein Wille der dir geschieht! Sei gesegnet mein Kind, Amen.